Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kirchen-Chöre : eine aussterbene Stilblüte der Kirchenmusik
#1
Hallo werte Forenteilnehmer,

... die Titelzeile stimmt so gesehen natürlich nicht. Allerdings ist es wohl so, dass
Kirchen-Chöre zukünftig nur noch in großen Kirchen zu bestaunen sind.

Es ist die Frage ob in absehbarer Zukunft nur noch wenige Großgemeinden über ein
organisierten Kirchen-Chor verfügen.

Ich denke als musikalische Stilblüte ist es immer noch ein schönes Beiwerk. Es ist
aber wohl auch so, dass ältere Christen diese musikalische Darbietungsforum noch
schätzen.

Da es keine echten Mentoren mehr a la Gotthilf Fischer gibt bleibt die Angst nach
dem Verbleib in der Zukunft.

Die Kirche muss hier eigentlich als Förderer auftreten. Das kann sie aber kaum noch,
weil sie selbst geschwächt ist.

Ein Kirchen-Chor bräuchte natürlich auch Nachwuchs, den man vielleicht in Süd-
Deutschland noch findet. Ein bedenkenswertes Szenario.

b) ach wie viele Kirchenchöre mag es denn noch geben ?!
Zitieren
#2
Seit 42 Jahren:  Sommerkonzerte in Wormbach, eine kleine Gemeinde bei Schmallenberg.

*https://wormbacher-sommerkonzerte.de/]https://wormbacher-sommerkonzerte.de/

*Es ist nicht nötig, den vorherstehenden Beitrag in vollem Umfang zu zitieren. Zitat entfernt!/Bion
Zitieren
#3
(04-07-2019, 17:24)Kreutzberg schrieb: Hallo werte Forenteilnehmer,

... die Titelzeile stimmt so gesehen natürlich nicht. Allerdings ist es wohl so, dass
Kirchen-Chöre zukünftig nur noch in großen Kirchen zu bestaunen sind.


Kleine Gemeinden haben heutzutage oft noch nicht mal mehr einen eigenen Pfarrer, aber in der Regel eine Musikschule.
Größere Gemeinden haben Gesangsvereine. Eine freiwillige Feuerwehr, einen Dorfschützenverein, eine katholische Frauenbewegung, einen Pfarrgemeinderat.. usw. usf. Und alle stehen unter dem Schutz eines jeweils eigenen katholischen Schutzpatrons.
Du machst dir da unnötige Sorgen.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#4
(04-07-2019, 17:24)Kreutzberg schrieb: Die Kirche muss hier eigentlich als Förderer auftreten.


Muß sie ?

Wie sollte denn die Kirche einen Chor "fördern" ?
Wenn in der Jugend der betreffenden Gemeinde kein Interesse vorhanden ist, was soll da die Kirche Deiner Meinung nach tun ??
Mit finanziellen Zuwendungen zum Kirchenchor (Bezahlung von Festkleidung) kann man kein Interesse kaufen
Zitieren
#5
Wenn ich an meine Schulzeit denke, sah's da mit Musikunterrischt eher mau aus, und Interesse an solchen Dingen wurde wenig geweckt. Unsere Kirche hatte keinen Chor; fuer Festtage wurden da einfach Schueler rekrutiert (in NRW gab's damals fast nur konfessionelle Schulen).
Zitieren
#6
Sinai schrieb:
Kreutzberg schrieb:Die Kirche muss hier eigentlich als Förderer auftreten.


Muß sie ?

Wie sollte denn die Kirche einen Chor "fördern" ?
Wenn in der Jugend der betreffenden Gemeinde kein Interesse vorhanden ist, was soll da die Kirche Deiner Meinung nach tun ??
Mit finanziellen Zuwendungen zum Kirchenchor (Bezahlung von Festkleidung) kann man kein Interesse kaufen

Doch, man kann kaufen. Z. B. Musikinstrumente für die Schulen. Auch die Kirche tut für Geld nahezu alles!
Zitieren
#7
(05-07-2019, 09:01)daVinnci schrieb: Doch, man kann kaufen. Z. B. Musikinstrumente für die Schulen. Auch die Kirche tut für Geld nahezu alles!

Nicht nur für Geld, sondern auch für Macht und Dominanz, Herr daVinci. Die Kontrolle über die Gefühle und Gedanken ihrer Mitmenschen ist etwas, das alle narzisstischen Wichtel-Gurus fasziniert. Da unterscheiden sich die "Kirchenfürsten" wenig von anderen Predigern der einen absoluten "Wahrheit", welche immer die ihre eigene ist.

Wo man singt da lass dich nieder..heißt es. Wo man nur mehr über Gott redet, such das Weite.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#8
(05-07-2019, 09:01)daVinnci schrieb:
Sinai schrieb:
Kreutzberg schrieb:Die Kirche muss hier eigentlich als Förderer auftreten.


Muß sie ?

Wie sollte denn die Kirche einen Chor "fördern" ?
Wenn in der Jugend der betreffenden Gemeinde kein Interesse vorhanden ist, was soll da die Kirche Deiner Meinung nach tun ??
Mit finanziellen Zuwendungen zum Kirchenchor (Bezahlung von Festkleidung) kann man kein Interesse kaufen

Doch, man kann kaufen. Z. B. Musikinstrumente für die Schulen.



Erstens geht es hier um "Chöre" und da sind Musikinstrumente nicht das Thema.

Und zweitens wird kaum eine schöne Geige Leute zur Teilnahme in einem Kirchen-Chor bewegen
Zitieren
#9
Ein Chor setzt jemanden voraus, der ihn betreut, mit ihm übt. In meiner Kindheit war es die Frau unseres Pfarrers, die das machte. Heute findet sich oft niemand, der sich der Sache annimmt.
Dazu kommt, dass überhaupt nur noch selten gesungen wird. Wer singt denn noch lauthals mit, wenn etwas im Radio kommt, dass man schon so oft gehört hat, dass man es kennt?
Die jungen Leute singen kaum, sie lassen singen, indem sie ihr smartes Phon brüllen lassen.
Zitieren
#10
BEGINNE JETZT!
 
„In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch.
 
Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären,
geschehen, um einem zu helfen.
 
Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung
und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materiellen Hilfen,
die sich kein Mensch je geträumt haben könnte.“
 
Johann Wolfgang von Goethe.
Zitieren
#11
(05-07-2019, 20:03)Herodotus schrieb: Ein Chor setzt jemanden voraus, der ihn betreut, mit ihm übt.
"Konservatorien" (Musikhochschulen) sind voll von Begeisterten, die nur darauf warten eine "sinnvolle" Aufgabe und Herausforderung zu übernehmen.

Organisten wie Bach waren hauptberuflich Chorleiter. Natürlich nicht ganz umsonst. Wer einen Chor in seiner Kirche/Kirchengemeinde haben will, muss also auch ein bisschen etwas dafür geben.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#12
(05-07-2019, 20:22)daVinnci schrieb: ( . . . )


Unleserlich !

Schaust Dir nach dem senden nicht an, wie das Schriftbild ist, wenn Du schon so viele Sonderschriften verwendest ?
Zitieren
#13
"In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.
Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen um einen zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch eine Entscheidung
und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche, unvorhergesehene Zufälle,
Begegnungen und materiellen Hilfen, die sich kein Mensch je erträumt haben könnte.

Was immer Du kannst, beginne es.

Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.

Beginne jetzt!"

- Johann Wolfgang von Goethe -
Zitieren
#14
@daVinnci: Bitte etwas Sorgfalt beim Editieren walten lassen!

Leerzitat entfernt, Formatierunfall in weiterem Beitrag korrigiert.
Zitieren
#15
Ulan schrieb:@daVinnci: Bitte etwas Sorgfalt beim Editieren walten lassen!

Leerzitat entfernt, Formatierunfall in weiterem Beitrag korrigiert.

Heart
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Religion im Sport- Ist Fußball eine Ersatzreligion eugenia2 3 1036 16-08-2018, 23:22
Letzter Beitrag: Sinai
  Eine kurze Geschichte der Reformation in 6 Zeilen Mellnau 7 2341 10-11-2017, 04:16
Letzter Beitrag: Mellnau
  Wir basteln uns eine eigene Religion Hase 51 6588 21-10-2017, 15:00
Letzter Beitrag: Geobacter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste