Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schulpflicht in Frage stellen
#46
(04-11-2019, 13:30)eddyman schrieb: In der Schule ist das nicht so: Jetzt interessieren wir uns alle für 45 Minuten für dies, und beim Gongschlag 45 Minuten für das, usw. usf.


Ich möchte noch einmal auf diesen Aspekt zurückkommen - manche Kinder brauchen lange, bis sie in einem Thema warm werden.
Und wenn es endlich so weit ist, dann wird auf Kommando das Thema gewechselt
weil der andere bezahlte Mann bei der Türe hereinkommt

Ideal ist das nicht !
Zitieren
#47
Geobacter schrieb:Kinder müssen also lernen in den Lebensraum "große weite Welt" zu integrieren.. Dabei hilft das System "zur Schulegehen "in ganzheitlicher" Weise.

Konfliktbewältigung will gelernt sein.

Ja gut, aber "zur Schulegehen" bedeutet ja noch viel mehr...

Sinai schrieb:
eddyman schrieb:In der Schule ist das nicht so: Jetzt interessieren wir uns alle für 45 Minuten für dies, und beim Gongschlag 45 Minuten für das, usw. usf.
Ich möchte noch einmal auf diesen Aspekt zurückkommen - manche Kinder brauchen lange, bis sie in einem Thema warm werden.
Und wenn es endlich so weit ist, dann wird auf Kommando das Thema gewechselt
weil der andere bezahlte Mann bei der Türe hereinkommt

Ideal ist das nicht !

Dann versuch ich mal kurz die 7 negativen Punkte aus dem bereits erwähnten Buch "Verdummt nochmal - was Kinder in der Schule wirklich lernen" aufzuzählen. Es wurde von einem renommierten New Yorker Lehrer geschrieben.
Grundtenor: Ich unterrichte nicht Englisch..., sondern Schule. In dem Moment, wo Lehren ein Beruf wird, wird das was schnell geht lange dauern, und das was einfach ist kompliziert erscheinen.

1) Die erste Lektion ist Verwirrung (bereits erwähnt), also Beziehungslosigkeit, und aus dem Zusammenhang gerissenes. Vermittelt werden gut aufbereitete, in Schulstunden portionierte Wissenshäppchen, immer mit der Fußnote: wirst du später mal brauchen, vielleicht. Es besteht keine positive emotionale Verbindung dazu, und kein unmittelbarer Anlass für den Stoff. Das Gelernte wird so nicht nachhaltig aufgenommen, sondern kommt in den temporären Speicher, und ist nach der Prüfung schnell wieder vergessen. Es besteht für das Wissen kein Gesamtzusammenhang und sein Erwerb macht persönlich keinen Sinn.

2) Zugehörigkeit zu einer bestimmten Schicht. Hier ist nicht nur eine bestimmte gesellschaftliche Schicht gemeint, sondern v.a. allgemein das Gefühl einer Unterjochung unter gesellschaftliche Konventionen, dass man unfrei ist, dass man etwas tun muss, was man vielleicht gar nicht will, und was vielleicht sogar die Eltern als sie klein waren nicht gewollt haben.

3) Gleichgültigkeit: durch die Pausenglocke gibt es keine Arbeit die es wert ist, zu Ende gemacht zu werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrer abstumpfen. Wenn 30 Projektmappen zu begutachten sind, ist es irgendwann nichts Besonderes mehr, sondern Abfertigung. Sie sagen dem Schüler, er muss das fertig machen, interessieren sich nachher aber gar nicht wirklich dafür. Und der Schüler wird zum abgestumpften Lieferanten.

4) Emotionale Abhängigkeit. Mit Auszeichnungen und Strafen bringt man dem Kind bei, seinen Willen einer vorherbestimmten Befehlskette unterzuordnen. Auch für die Lehrer nicht einfach, sie stehen zwischen den Bedürfnissen des einzelnen Kindes, der Klasse, des Lehrplans, und der Schule. Für den Schüler wird die Frage wichtig: Was will der Lehrer hören?

5) Intellektuelle Abhängigkeit. Angeblich die "wichtigste" Lektion von allen: Wir müssen auf einen anderen Menschen warten, der besser ausgebildet ist als wir, damit der unserem Leben die Richtung vorgibt. "Erfolgreiche" Schüler übernehmen seine Lehrinhalte oder gar vorgegebene Denkweisen.

6) Labiles Selbstbewusstsein. Durch Zensuren soll man sich bei den Auswertungen der Leistungen, aber unterschwellig eben auch bei der Einschätzung des Kindes selbst, auf bevollmächtigte Beamte verlassen. Ein Zeugnis gibt an, wie un/zufrieden Eltern mit ihren Kindern sein sollten. Ihre Zukunftsfähigkeit hängt nur davon ab und muss schließlich sichergestellt sein.

7) Man kann sich nicht verstecken: Kinder müssen überwacht werden, wenn man eine Gesellschaft unter zentraler Kontrolle halten soll. Stichwort Ganztagsschule. Dann gar nicht mehr so einfach, als Homeschooler unter der Woche noch was mit den Nachbarskindern zu machen. Auch außerschulisches Vereinsleben kann immens darunter leiden.

+https://www.youtube.com/watch?v=FBrsLbhU4zw
Zitieren
#48
(05-11-2019, 22:46)eddyman schrieb: +https://www.youtube.com/watch?v=FBrsLbhU4zw
*https://www.psiram.com/de/index.php/Dagmar_Neubronner

Also kommt der Wind doch aus der esoterischen Verschörungstheoretikerecke die dem Rechten Wahnsinn die Wählerschaft schult. Dagmar Neubronner unterstützt auch öffentlich die pseudomedizinische Außenseiterlehre Germanische neue Medizin.

*https://www.psiram.com/de/index.php/Germanische_Neue_Medizin

Ist schon klar. An öffentlichen Schulen wird halt nur Demokratie gelehrt!
Vielleicht versteht jetzt auch @Ulan, wo ich zwischen Meditation und Rechtsextremismus den Zusammenhang sehe.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#49
Na, so allgemein sehe ich den Bezug von Meditation zu Rechtsextremismus immer noch nicht.
Im spezifischen Fall von Frau Neubronner scheint das aber wohl tatsaechlich in die braune Esoterik zu fallen. Vielleicht ist sie auch einfach nur so beliebig, dass sie jedem Trend hinterherlaeuft.
Zitieren
#50
(06-11-2019, 00:15)Ulan schrieb: Na, so allgemein sehe ich den Bezug von Meditation zu Rechtsextremismus immer noch nicht.
Im spezifischen Fall von Frau Neubronner scheint das aber wohl tatsaechlich in die braune Esoterik zu fallen. Vielleicht ist sie auch einfach nur so beliebig, dass sie jedem Trend hinterherlaeuft.

*https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://forum.culteducation.com/read.php%3F12,61366,61402&prev=search

Es gibt für alles eine Einstiegsdroge. Wenn man versteht wie  und woraus sich unser aller menschliches Bewusstsein überhaupt erst mal entwickeln kann und dass die Zutaten dafür von Artgenossen kommen müssen,  welche uns an Erfahrungen immer einen kleinen Schritt voraus sind.... und also durch wechselseitige Manipulationen zustande kommt..  in denen auch wieder die berühmte Rückkopplung das System in Gang hält.... dann muss man im Zusammenhang mit Meditation zwar nicht gleich an Rechtsextremismus denken..
..........aber Meditation ist eine sehr geeignete Kardanwelle für jegliche Art von Schwarmdummheit.. an deren Steuer sich immer gerne krankaft narzisstische  Individuen setzen, die sehr viel Aufmerksamkeit brauchen.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#51
Ein bisschen meditieren schadet niemand. Machen wir alle gelegentlich. Aber aus dem Spiel mit unseren körpereigenen Opioiden einen Kult zu machen, endet immer in einer Suchterkrankung, die ständig nach höheren Dosierungen verlangt.
Alle Esoterischen Sekten-Gurus wissen, wie leicht man sich mit Meditation "abhängige" Anhänger macht.
*https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/neue-studien-meditation-macht-dich-kaum-zum-besseren-menschen
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#52
Das sollte wohl mittlerweile in ein eigenes Thema abgetrennt werden, aber was ich am letzten Artikel am interessantesten fand war der Befund, dass positive Meditationseffekte in Studien daran geknuepft waren, dass der Meditationslehrer Teil der Studie war. Das deutet darauf hin, dass der positive Meditationseffekt mal wieder in menschlichen Beziehungen zu suchen ist, also weniger beim "In-Sich-Hineinschauen" als beim Sozialkontakt zum Meister. Das ist ja im Prinzip auch die Art und Weise, wie Homoeopathie manchmal "funktioniert".

Wie auch immer, mich wuerde mal interessieren, ob auch irgendwelche Leute, die nicht Anhaenger irgendwelcher Sekten oder Esoteriker sind, fuer die Aufhebung der Schulpflicht in der derzeitigen Form kaempfen. Die oesterreichische Organisation, die das verteidigt, scheint auch eher christlich-fundamentalistisch ausgerichtet zu sein, wenn ich das recht gesehen habe.
Zitieren
#53
Ulan schrieb:Im spezifischen Fall von Frau Neubronner scheint das aber wohl tatsaechlich in die braune Esoterik zu fallen. Vielleicht ist sie auch einfach nur so beliebig, dass sie jedem Trend hinterherlaeuft.

Ach Leute, schaut halt was die gute Frau zu sagen hat. Ihr Hauptanliegen bezieht sich auf Erziehung, sie hat auch einen Verlag, und da ist nichts braunes. Für sie ist das (zB freies Lernen) ein nationales Anliegen, und sie nutzt halt Plattformen von Leuten mit ebenfalls "nationalen" Anliegen. Ist streitbar, ändert aber nichts daran, dass sie wirklich was zu sagen hat, eben auch aus ihrer Erfahrung als Mutter.
Zitieren
#54
(06-11-2019, 10:35)eddyman schrieb:
Ulan schrieb:Im spezifischen Fall von Frau Neubronner scheint das aber wohl tatsaechlich in die braune Esoterik zu fallen. Vielleicht ist sie auch einfach nur so beliebig, dass sie jedem Trend hinterherlaeuft.

Ach Leute, schaut halt was die gute Frau zu sagen hat. Ihr Hauptanliegen bezieht sich auf Erziehung, sie hat auch einen Verlag, und da ist nichts braunes. Für sie ist das (zB freies Lernen) ein nationales Anliegen, und sie nutzt halt Plattformen von Leuten mit ebenfalls "nationalen" Anliegen. Ist streitbar, ändert aber nichts daran, dass sie wirklich was zu sagen hat, eben auch aus ihrer Erfahrung als Mutter.

Wir wollen dass unsere Kinder anlytisches und demokratisches Denken erlernen. Diese Frau Neubronner vertritt Verschwörungstheorien, die augenscheinlich beweisen, dass sie selber dazu nicht fähig ist.
Wenn solche Leute Kinder unterrichten, dann leben wir bald in einer "Scheißwelt" die nur noch von Idioten dominiert wird.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#55
(06-11-2019, 10:35)eddyman schrieb: Ach Leute, schaut halt was die gute Frau zu sagen hat. Ihr Hauptanliegen bezieht sich auf Erziehung, sie hat auch einen Verlag, und da ist nichts braunes. Für sie ist das (zB freies Lernen) ein nationales Anliegen, und sie nutzt halt Plattformen von Leuten mit ebenfalls "nationalen" Anliegen. Ist streitbar, ändert aber nichts daran, dass sie wirklich was zu sagen hat, eben auch aus ihrer Erfahrung als Mutter.

Es geht nicht nur um die Naehe zum rechten Rand. Wenn auch nur die Haelfte dessen, was auf der Psiram-Seite ueber sie steht, stimmt, so ist die Frau eine Vertreterin von allen moeglichen Quacksalbereien und Verschwoerungstheorien, die keiner Ueberpruefung standhalten. Insofern zeigt Frau Neubronner fuer mich ein breit gestreutes Muster mangelnden Urteilsvermoegens. An dem Punkt denke ich nicht, dass sie zu irgendeinem Thema irgendetwas von Wert zu sagen hat.
Zitieren
#56
Geobacter schrieb:Vielleicht versteht jetzt auch @Ulan, wo ich zwischen Meditation und Rechtsextremismus den Zusammenhang sehe.

Ständiges Wiederholen von irgendwas, bis es zu Etwas wird, ist übrigens auch eine Manipulationsmethode.
Zitieren
#57
Ulan schrieb:Insofern zeigt Frau Neubronner fuer mich ein breit gestreutes Muster mangelnden Urteilsvermoegens. An dem Punkt denke ich nicht, dass sie zu irgendeinem Thema irgendetwas von Wert zu sagen hat.

Ich habe sie hier als jemanden erwähnt, der den wissenschaftlich fundierten Bindungsansatz des kanadischen Entwicklungsforschers Gordon Neufeld in Deutschland verbreitet hat, ebenso als eine dt. Vorkämpferin für Bildungspflicht. Die youtube-Videos von Neubronner dazu erachte ich für Eltern als sehr wertvoll. Zurück zum Thema!
Zitieren
#58
(06-11-2019, 15:23)eddyman schrieb: Ich habe sie hier als jemanden erwähnt, der den wissenschaftlich fundierten Bindungsansatz des kanadischen Entwicklungsforschers Gordon Neufeld in Deutschland verbreitet hat, ebenso als eine dt. Vorkämpferin für Bildungspflicht. Die youtube-Videos von Neubronner dazu erachte ich für Eltern als sehr wertvoll. Zurück zum Thema!

Bindungstheorie: https://de.wikipedia.org/wiki/Bindungstheorie
Bezieht sich auf die Mutter Kind Beziehung in der Ersten Lebensphase des Kindes und ist Teil der ganz normalen Psychosozialen Entwicklung des Kindes.

Was behauptet nun aber dieser Gordon Neufeld: (Neufeldinstitut)

Zitat:
Zitat:Gordon Neufelds bindungsbasierter Entwicklungsansatz vernetzt den aktuellen Erkenntnisstand der Entwicklungspsychologie mit den relevanten neurologischen Forschungsergebnissen zu einem ganzheitlichen Erklärungsmodell für die gesunde Entwicklung von Kindern (bzw. Säugetieren überhaupt) zu ihrem vollen Potenzial. In den von ihm entwickelten Kursen steht dieses Wissen allgemeinverständlich erstmals auch für Nichtwissenschaftler und damit die Mehhttps://www.neufeldinstitute.de/prof-dr-gordon-neufeld
*https://www.neufeldinstitute.de/prof-dr-gordon-neufeld

Es gibt keine einzige wissenschaftliche Fachpublikation zu diesem Unsinn.

Die Webseite diese Neufeldinstitutes ist schon von ihrem Aufbau her die einer esoterischen Sekte/ eines Sekten Gurus, der Lebensberatung-- die meist mit sehr teuren Seminarangeboten von statten geht. Ein Vieze-Guru, der für die Finanzverwaltung hier in Europa ausgemacht wurde, lebt in der Schweiz.

Die Bewertung "besonders wertvoll" deinerseits, @eddymann, wundert mich..?
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#59
Neufeld-Institut
PROF. DR. GORDON NEUFELD

Kritische Analyse:  Kein seriöses Institut verwendet auf ihrer Webseite Studientitel als Weblogo!
Seriöse Institute liefern auf ihrer Webseite detailierte Information über Vorgehensweisen, Techniken usw. usf.
"Ganzheitlich" ist ein Begriff aus dem Vokabolar der Gimpefänger, welcher besonders bei solchen "Gimpeln" fängig ist, die schon immer nicht gerne zur Schule gegangen sind.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#60
Rezension : *https://www.magazin-auswege.de › data › 2009/02 › Rezension_Neufeld_...
Also überhaupt keinen Grund für die Bewertung "besonders wertvoll". Mit Wissenschaft hat diese Idee gleich viel zu tun, wie Ängste und Emotionen" von Eltern zu schüren, um Bücher und überteuert Seminare zu verkaufen...

Das einzige was daran besonders wertvoll ist, ist die große Kasse, die sich damit natürlich sehr einfach machen lässt.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Soziale Frage heute in Deutschland PrinzC 9 6148 21-09-2019, 22:15
Letzter Beitrag: Sinai
  anonyme Internetforen in Frage gestellt Sinai 0 365 25-05-2019, 23:12
Letzter Beitrag: Sinai
  Schulplicht ade: Evangelikale Christen stellen Asylantrag humanist 15 11401 17-05-2010, 23:23
Letzter Beitrag: Romero

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste