Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Codex Askewianus
#1
Koptische Handschrift aus dem 4. Jh.

Das Manuskript ist nach Dr. Anthony Askew (1722-1774), einem Londoner Arzt, Altphilologen, Bücher- und Handschriftensammler, benannt. Wo und wann Askew das Manuskript erworben hat, ist nicht näher bekannt. Er soll es vor 1770 nach England gebracht haben1. Seine Erben haben es gegen Ende des 18. Jhs an das Britische Museum London verkauft.

Das Manuskript ist auf ↗Pergament geschrieben und umfasst 178 Blätter (356 Seiten). Es handelt sich um die Abschrift eines älteren Textes. Der Schrift nach zu urteilen, war die Abschrift von zwei Personen alternierend in der 2. Hälfte des 4. Jhs vorgenommen worden.

Die Bezeichnung ↗Pistis Sophia, unter der die Sammelhandschrift bekannt ist, ist einem Vermerk geschuldet, der dem Textbestand später hinzugefügt worden war. Eine Textstelle ließe es auch vernünftig erscheinen, den Titel des Manuskripts mit "Bücher des Erlösers" anzunehmen.

Die Fachgelehrten sind sich einig, dass ursprünglich ein griechischer Text vorlag, der ins ↗Koptische übersetzt wurde. Es handelt sich um das Sahidische, um einen in Oberägypten ehemals  gebräuchlichen koptischen Dialekt. Viele griechische Wörter und Fügungen blieben unübersetzt. Da der ägyptische ↗Kalender zugrunde gelegt ist, dürfte der Text bei der Übersetzung oder Redaktion in ↗Ägypten wohl gründlich überarbeitet worden sein.


1) Askew soll das Manuskript nach einer Notiz in den Theologischen Jahrbüchern 1854, Hrgb. F. Chr. Baur, E. Zeller. 1. Heft, S. 1, Anm. 1, mit anderen Handschriften auf seinen Reisen durch Italien und Griechenland erworben haben.
Andererseits gibt es in einem Brief des Koptologen K. G. Woide an J. D. Michaelis den Hinweis, wonach das Manuskript (wahrscheinlich in London) von einem Buchhändler erworben worden sei.



● Zum Inhaltsverzeichnis des Lexikons
MfG B.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Codex Berolinensis Gnosticus (Papyrus Berolinensis 8502) Bion 0 58 15-02-2020, 16:00
Letzter Beitrag: Bion
  Codex Brucianus Bion 0 43 14-02-2020, 19:12
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste