Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stunde der Autokraten
#1
Herr Orban versucht, das Parlament auszuschalten. Er will sich das Recht einräumen lassen, den Ausnahmezustand, der es ihm derzeit ermöglicht, am Parlament vorbei zu regieren, nach eigenem Gutdünken solange aufrecht zu halten, wie er es für nötig erachtet. Möglicherweise ist Ungarn auf dem Weg in die Diktatur.

Quelle: Siehe HIER (klick!)
MfG B.
Zitieren
#2
(23-03-2020, 14:00)Bion schrieb: Herr Orban versucht, das Parlament auszuschalten. Er will sich das Recht einräumen lassen, den Ausnahmezustand, der es ihm derzeit ermöglicht, am Parlament vorbei zu regieren, nach eigenem Gutdünken solange aufrecht zu halten, wie er es für nötig erachtet. Möglicherweise ist Ungarn auf dem Weg in die Diktatur.

Quelle: Siehe HIER (klick!)

Mal schauen was die EU dazu sagt.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#3
Wahrscheinlich nichts Substantielles. Irgendjemand wird schon alle Massnahmen verhindern.
Zitieren
#4
(23-03-2020, 20:49)Ulan schrieb: Wahrscheinlich nichts Substantielles. Irgendjemand wird schon alle Massnahmen verhindern.

Sehr richtig! Kein Grund zur Sorge Icon_smile
Zitieren
#5
(23-03-2020, 20:49)Ulan schrieb: Wahrscheinlich nichts Substantielles. Irgendjemand wird schon alle Massnahmen verhindern.
Hab gerade "Politico/Usa" gelesen:

Trump will kommende Woche schon wieder zur Normalität über gehen. Alle Amerikaner die (noch) können, sollen dann gefälligst wieder arbeiten gehen. Ansonsten sei es sehr unwahrscheinlich für ihn, wiedergewählt zu werden. Es bestehen also recht gute Aussichten, dass  diese Covid-19-Virus alle wichtigen "Amtsenthebungen unter den Autokraten" übernimmt.

Am Tag an dem auch Trump notbeatmet werden werden muss, werden überall auf der Welt Sektkorken fliegen...
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#6
Orban ist wohl der Ansicht, dass man in der EU jetzt andere Sorgen hat. Und danach zu urteilen, was man aus der EU derzeit dazu hört – nämlich nichts – könnte er damit rechtbehalten.
MfG B.
Zitieren
#7
(24-03-2020, 11:24)Bion schrieb: Orban ist wohl der Ansicht, dass man in der EU jetzt andere Sorgen hat. Und danach zu urteilen, was man aus der EU derzeit dazu hört – nämlich nichts – könnte er damit rechtbehalten.

Gute Zeiten für Putin. Ich verstehe ansonsten zu wenig von Viren, aber zum Glück ein bisschen von "Computer-Simulationen" und vielleicht auch etwas von der psychischen Natur des Menschen. Auf Grund dessen bin ich zuversichtlich, dass diese ganzen  Mafiosi die sich derzeit als Staatschefs ausgeben, schon auf absehbarer Zeit ein ziemlich tragisches Ende nehmen werden, welches in seiner Art dem von Benito Mussolini und muammar al Gaddafi sehr nahe kommen könnte.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#8
(24-03-2020, 11:24)Bion schrieb: Orban ist wohl der Ansicht, dass man in der EU jetzt andere Sorgen hat. Und danach zu urteilen, was man aus der EU derzeit dazu hört – nämlich nichts – könnte er damit rechtbehalten.
 
Dies ganzen Moechtegern-Mini-Putins in Osteuropa werden wahrscheinlich zusammenhalten. Irgendwelche vertragsmaessige Sanktionen beduerfen schliesslich der Zustimmung von allen anderen ausser dem Beschuldigten - was bei der Groesse der EU eine weitgehende Handlungsunfaehigkeit bedeutet.

Natuerlich gibt's auch bei so etwas immer eine Schmerzgrenze. Wenn sich ein Vertragspartner partout nicht an die Vertraege halten will, werden es die anderen dann irgendwann auch nicht mehr und ihm den Geldhahn auch ohne Zustimmung von Polen etc. zudrehen, oder halt sowieso gleich beiden Laendern. Dann darf Ungarn zur Abwechslung mal zum Gericht rennen.
Zitieren
#9
Das ungarische Parlament hat sich heute auf Herrn Orbans Wunsch selbst entmachtet. Mit Zweidrittelmehrheit, über die Orbans Partei, FIDESZ, verfügt, wurde an der Verfassung vorbei beschlossen, dass der Präsident das Land ab sofort mit unbeschränkter Machtfülle per Dekret regieren kann. Wahlen oder Volksabstimmungen dürfen nichtmehr durchgeführt werden. Wann dieser Zustand endet, bestimmt die Mehrheit der Abgeordneten, also die Partei des Herrn Orban bzw. er selbst.

Quelle: siehe HIER (klick!)
MfG B.
Zitieren
#10
(30-03-2020, 16:42)Bion schrieb: Das ungarische Parlament hat sich heute auf Herrn Orbans Wunsch selbst entmachtet. Mit Zweidrittelmehrheit, über die Orbans Partei, FIDESZ, verfügt, wurde an der Verfassung vorbei beschlossen, dass der Präsident das Land ab sofort mit unbeschränkter Machtfülle per Dekret regieren kann. Wahlen oder Volksabstimmungen dürfen nichtmehr durchgeführt werden. Wann dieser Zustand endet, bestimmt die Mehrheit der Abgeordneten, also die Partei des Herrn Orban bzw. er selbst.

Quelle: siehe HIER (klick!)

Und das einzige was jetzt passieren wird, ist, dass die EU-Parlametarier als Zeichen des Protestes eine Woche lang kein "Gulasch" mehr essen...
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Brexit - Die Stunde der Populisten Bion 95 24803 10-07-2016, 23:58
Letzter Beitrag: deja-vu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste