Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
gibt es Exorzismus wirklich?
#1
Ich bin da etwas im Zwiespalt. Dass der Mensch von psychischen Erkrankungen befallen sein kann, die sein Wesen beeinflussen ist ja bekannt. Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen usw. 

Jedoch dass ein böser Geist in den Körper eines Menschen einfährt und von diesem Besitzt ergreift, kommt mir schon etwas weit hergeholt her, bzw. könnte es sich nicht um eine psychische Krankheit halten? Jedoch verstehe ich nicht, wie man übermenschliche Kräfte erklären soll?
Zitieren
#2
(04-05-2020, 12:16)wassermelone23 schrieb: Ich bin da etwas im Zwiespalt. Dass der Mensch von psychischen Erkrankungen befallen sein kann, die sein Wesen beeinflussen ist ja bekannt. Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen usw. 

Jedoch dass ein böser Geist in den Körper eines Menschen einfährt und von diesem Besitzt ergreift, kommt mir schon etwas weit hergeholt her, bzw. könnte es sich nicht um eine psychische Krankheit halten? Jedoch verstehe ich nicht, wie man übermenschliche Kräfte erklären soll?

Es gibt körpereigene Botenstoffe/Hormone welche uns in Extremsituationen dazu befähigen, für kurze Zeit solche "ungeahnten" Kräfte zu mobilisieren.  Mit "Übermenschlich" hat das aber nicht wirklich etwas zu tun. Ein heftiger Adrenalin-Rausch mobilisiert in kürzester Zeit all jene Sinne und Instinkte, die uns beim Anblick eines Säbelzahntigers (Gefahr > Schrecken) zu scheinbar übermenschlichen Reaktionen und Kräften verhilft. Und dass auch bei psychischen Erkrankungen das hormonelle Zusammenspiel unser körpereigenen Drogen nicht besonders gut funktioniert, ist keine wissenschaftliche Unbekannte.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#3
(04-05-2020, 12:16)wassermelone23 schrieb: Gibt es Exorzismus wirklich?

Die Frage ist mit JA zu beantworten, zumal er praktiziert wird. Was den Wert der Handlung betrifft, ist festzuhalten, dass Exorzismus nicht nur unsinnig, sondern gefährlich ist.

Liturgisch geordnet ist der Exorzismus mit der Taufe verbunden. Das hängt theologisch mit der Auffassung eines Herrschaftswechsels zusammen. Der mit der Taufe vollzogene Exorzismus ist der Übergang aus dem Bereich der Sünde und der Herrschaft des Satans in die Kirche als Ort des Heiligen Geistes, der den von bösen Mächten beherrschten Menschen als "Tempel" (Wohnstätte) in Besitz nimmt.

Vom Taufexorzismus abgesehen, ist die Dämonenaustreiberei kirchenrechtlich im CIC 1983 c. 1172 §§ 1 u 2 geregelt. Ein Priester, der den Exorzismus durchführt, braucht die Erlaubnis des Ortsordinarius (in der Regel ist das der Bischof in dessen Diözese die Handlung ausgeführt werden soll). Darüber hinaus muss ein Exorzist fromm, klug, von hoher Bildung und untadeligem Lebenswandel sein.

Wie Klugheit und hohe Bildung mit jemandem in Einklang zu bringen ist, der an Dämonen und an den mit dem Exorzismus verbundenen Hokuspokus glaubt, bleibt unbeantwortet.
MfG B.
Zitieren
#4
@wassermelone23:  eine sehr umfassende, wissenschaftlich gestützte Antwort auf deine Frage erhältst du im Eintrag "Anneliese Michel" von Wikipedia. Diese Studentin verlor bei einem Exorzismus ihr Leben, was großes Aufsehen weit über Deutschland hinaus erregte.
Zitieren
#5
Dankeschön für die Antworten, ich werde mich auf jeden Fall näher mit diesem Thema beschäftigen!!
Zitieren
#6
Hallo,
Besessenheit hat ja nichts mit "übernatürlichen Kräften" zu tun.
Das Beste was ich zu dem Thema kenne ist eine Analyse eines amerik. Psychologen, der zwei Exorzismen mitgemacht hat +http://www.kleine-spirituelle-seite.de/files/template/pdf/besessenheit_und_exorzismus-scott_peck.pdf
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Es gibt keinen Gott ... Ekkard 0 4712 15-09-2008, 23:18
Letzter Beitrag: Ekkard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste