Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anmerkungen zur Parapsychologie
#1
Vorgestern wurde im Thread "Der Verrat G*ttes", Beitrag # 64 von Ekkard, darauf hingewiesen, dass Parapsychologie nicht zum Threadthema gehört. Deshalb bringe ich dazu hier noch einige Anmerkungen.

Sämtliche Täuschungsmöglichkeiten, die Geobacter anführt, gibt es tatsächlich und sind immer mitzubedenken. Sie sind aber alle dem Wissenschaftler Lucadou seit Jahrzehnten bekannt, wie auch den Wissenschaftlern in aller Welt, die eine Riesenzahl unabhängiger, übereinstimmender Forschungsberichte vorzuweisen haben. Weil Parapsychologie wegen zahlreicher Betrugsfälle (außerhalb wissenschaftlicher Institute) einen zweifelhaften Ruf erworben hat, ist in den letzten Jahren sogar Wikipedia auf eine fast ausschließlich negative Beurteilung umgeschwenkt, die früher einmal objektiv war. Für die Mehrzahl der Wissenschaftler anderer Disziplinen ist die Parapsychologie mangels eigener Kenntnis so sehr zum roten Tuch geworden, dass Wikipedia in Sorge um den eigenen Ruf vieles Wesentliche zum Thema nicht mehr veröffentlicht.

Ich glaube gerne, dass irgendwo gedruckt steht, Lucadou habe gesagt, er glaube selbst nicht an diese Phänomene. Natürlich ist das nur plumpe Stimmungsmache. Man kann ihn ja selbst in Freiburg anrufen. Lucadou ist ein überaus kluges Köpfchen. In der gymnasialen Oberstufe nahm er nicht am Mathe-Unterricht teil, weil er sich den Stoff selbst beigebracht hatte.

Die Parapsychologie ist zur Zeit keine aufstrebende Wissenschaft, sondern stagniert deutlich. Man kann zwar ständig die gleichen Phänomene immer wieder neu protokollieren, kommt ihnen aber physikalisch nicht bei. Der große Durchbruch steht noch aus.
Zitieren
#2
(06-08-2020, 00:53)Felix schrieb: Ich glaube gerne, dass irgendwo gedruckt steht, Lucadou habe gesagt, er glaube selbst nicht an diese Phänomene. Natürlich ist das nur plumpe Stimmungsmache. Man kann ihn ja selbst in Freiburg anrufen. Lucadou ist ein überaus kluges Köpfchen. In der gymnasialen Oberstufe nahm er nicht am Mathe-Unterricht teil, weil er sich den Stoff selbst beigebracht hatte.

Das ist keine Stimmungsmache. Viele Aeusserungen Lucadous sind ausgesprochen inhaltsleer, weil er klare Antworten vermeiden will. Und er steckt in dem Dilemma, dass er zweierlei Sprache sprechen muss, einerseits, den Geldgebern gegenueber, denen er versichern muss, dass er vollkommen auf dem Boden der Wissenschaft steht, und, andererseits, den Leuten, die ihn anrufen - also die Existenzberechtigung fuer sein Institut sichern - da er in der parapsychologieglaeubigen Welt nicht als Skeptiker dastehen darf. Das fuehrt dann zu der manchmal etwas schwurbeligen Ausdrucksweise in Interviews. Mit vielen Worten nichts zu sagen muss man sich in dem Fall wohl antrainieren, oder man macht's nicht so lange wie er.

(06-08-2020, 00:53)Felix schrieb: Lucadou ist ein überaus kluges Köpfchen.

Eben. Er ist ja studierter Psychologe und weiss, wie man Leute glauben macht, das zu hoeren, was sie hoeren wollen.
Zitieren
#3
(06-08-2020, 00:53)Felix schrieb: Die Parapsychologie ist zur Zeit keine aufstrebende Wissenschaft, sondern stagniert deutlich. Man kann zwar ständig die gleichen Phänomene immer wieder neu protokollieren, kommt ihnen aber physikalisch nicht bei. Der große Durchbruch steht noch aus.

Ja, der steht noch aus. Und die Leute sind es inzwischen auch müde, dass sich immer wieder alle Sensationsmeldungen  bezüglich eines solchen angeblichen Durchbruchs als "Ente" herausstellen. Entweder wurden das einemal die Messergebnisse tendenziös interpretiert.. das andere mal eine zufällig überdurchschnittlich Trefferserie im Wiederholungstest nicht mal mehr ansatzweise erreicht... usw. usf.

https://de.wikipedia.org/wiki/James_Rand...Foundation

Lucadou verdient gutes Geld mit Büchern (Bestsellerlisten im Esoterik-Buchhandel) und viel besuchten Vorträgen.. Sein Publikum setzt sich aus Leuten zusammen, die gemeinsam mit Rechtsradikalen, Impfgegnern, Klimaskeptikern. Mainstream-Medienskeptiker, Reiki-Heilpraktikern und andern Quanten-Quark-Heilern,, Chemtrail- und flache Erde-Verschwörungstheoretikern auf Großraumdemos für mehr Demokratie demonstrieren.. ohne aber genau zu wissen, was Demokratie überhaupt ist. Er kann ja nichts dafür, dass sich all diese Leute für seinen Theorien und Hypothesen interessieren.. aber gutes Geld bringt es ihm allemal.

Und falls sich mal einer eine seiner TV-Interviews oder Vortragsshows angeschaut hat, die immer mit einer  mindestens halbstündigen Beweihräucherung seiner eigenen überragenden Intelligenz und seinen unglaublichen Kompetenzen anfangen.. der kann danach auch gleich einen Cappuccino trinken gehen, weil er dann eh schon alles weis, was er über para-psychologische "Erscheinungen" wissen muss.
Man darf ihm ihm natürlich nicht unterstellen,  ein kleiner korrupter Opportunist zu sein, der halt weis wie er sein kleines Beamtengehalt als Chef einer viel belächelten Aufsichtsbehörde nebenberuflich aufbessern ...kann.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#4
(06-08-2020, 00:53)Felix schrieb: . . . Lucadou . . .


Parapsychologie ist ein interessantes Thema, von dem man immer wieder etwas hört. Nicht uninteressant als Diskussionsthema

Allerdings kenne ich den Namen Lucadou nicht, ich interessiere mich zwar am Rande für das Thema Parapsychologie, will aber nicht über irgendwelche Autoren diskutieren. Namen (auch prominente) interessieren mich bei diesem Thema nicht, Namen beeindrucken mich hier nicht


(06-08-2020, 00:53)Felix schrieb: Die Parapsychologie ist zur Zeit keine aufstrebende Wissenschaft, sondern stagniert deutlich.

Parapsychologie ist überhaupt keine Wissenschaft - sie steht außerhalb der Wissenschaft. Das macht aber nichts. Auch die - sehr beachtete - Astrologie steht außerhalb der Wissenschaft und dennoch hat jede Tageszeitung die der Souverän (der Wähler) liest, eine Seite Horoskop. Man darf Astrologie nicht als Blödheit von Ungebildeten abtun; der japanische Generalstab plante den Angriffstermin auf Pearl Harbor astrologisch !
Und der Generalstab der Sowjetunion machte aufwendige Versuche zu Telepathie
(Gedankenübertragung von getauchten U-Booten nach Moskau)
Denn Funkwellen können gestört oder gar abgehört werden
Selbstverständlich traute sich der Generalstab der Sowjetunion nicht, dies in der Prawda zu schreiben. Erstens weil solches wahrscheinlich bald in Konflikt zur Lehre des Dialektischen Materialismus gekommen wäre und zweitens um den Feind im Kalten Krieg (die USA) zu täuschen. Alle sowjetischen Versuche wurden geheim gehalten, abgestritten und als enttäuschend dargestellt, das beste Zeichen dafür, dass sie erfolgreich waren !
Zitieren
#5
(07-08-2020, 15:54)Sinai schrieb: Alle sowjetischen Versuche wurden geheim gehalten, abgestritten und als enttäuschend dargestellt, das beste Zeichen dafür, dass sie erfolgreich waren!
Diese Art Schluss verwechselt eine Mutmaßung mit einer handfesten Prüfung. Das Gegenteil dürfte richtig sein: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung der von dir geschilderten Art.

Nochmal zur Erinnerung: "Es gibt" ist nur dann wahr, wenn man den Sachverhalt zuverlässig prüfen kann. Und an den parapsychischen Phänomenen ist rein gar nichts zuverlässig nachprüfbar!

Um dem gleich vorzubeugen: Natürlich gibt es Koinzidenzen. Ein U-Boot-Kommandant kann durchaus ein Feindziel angreifen, wenn der gedankliche Befehl aus Moskau kam. Aber das beweist nur, dass sich U-Boote ganz allgemein im Krieg um Feinde kümmert.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#6
(07-08-2020, 16:09)Ekkard schrieb: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung


Vielleicht nicht durch Wellen, sondern durch Strahlung ?

Beim Licht gibt es ja zwei Theorien - die Wellentheorie und die Strahlentheorie.
Das zeigt, wie komplex das alles ist
Zitieren
#7
(07-08-2020, 17:01)Sinai schrieb:
(07-08-2020, 16:09)Ekkard schrieb: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung


Vielleicht nicht durch Wellen, sondern durch Strahlung ?

Beim Licht gibt es ja zwei Theorien - die Wellentheorie und die Strahlentheorie.

Icon_smile Räusper...
Und welche gefällt dir besser?
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#8
(07-08-2020, 17:01)Sinai schrieb:
(07-08-2020, 16:09)Ekkard schrieb: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung


Vielleicht nicht durch Wellen, sondern durch Strahlung ?

Beim Licht gibt es ja zwei Theorien - die Wellentheorie und die Strahlentheorie.
Das zeigt, wie komplex das alles ist

Diesen Unfug hast Du schon mal verbreitet. Ich empfehle ein Physikbuch zu konsultieren. Mittelschulniveau reicht.

Das Wort "Strahlung" bezeichnet Wellen und/oder Teilchen, die sich ausbreiten. Deine "zwei Theorien" sind also identisch.

Ich finde es auch immer wieder blamabel, wie Du an Theorien scheiterst, die vor fast hundert Jahren abschliessend geklaert wurden. Da warst Du nicht mal geboren.
Zitieren
#9
(08-08-2020, 00:34)Ulan schrieb:
(07-08-2020, 17:01)Sinai schrieb:
(07-08-2020, 16:09)Ekkard schrieb: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung


Vielleicht nicht durch Wellen, sondern durch Strahlung ?

Beim Licht gibt es ja zwei Theorien - die Wellentheorie und die Strahlentheorie.
Das zeigt, wie komplex das alles ist

Diesen Unfug hast Du schon mal verbreitet. Ich empfehle ein Physikbuch zu konsultieren. Mittelschulniveau reicht.

Das Wort "Strahlung" bezeichnet Wellen und/oder Teilchen, die sich ausbreiten. Deine "zwei Theorien" sind also identisch.



Geschichte des Lichts – Schulphysikwiki
16.01.2018

"Teilchentheorie
Mit dieser Theorie ließen sich verschiedene Eigenschaften des Lichtes erklären, wie beispielsweise die Farbe von Licht, die aufgrund unterschiedlicher Größen der Teilchen zustande kommt. Aber auch für die Reflexion von Licht gab diese Theorie eine plausible Erklärung. An der Beugung und Brechung fand die Teilchentheorie jedoch ihre Grenzen. ( . . . ) Trotz einiger Unklarheiten war die Teilchentheorie lange Zeit die favorisierte.

Wellentheorie
Trifft die Welle auf ein Hindernis, so führt dies am Rand des Hindernisses zur Beugung. Am Beispiel eines Spaltes ist dies deutlich zu erkennen.

Da Ende des 19. Jahrhunderts die Richtigkeit der Teilchentheorie und der Wellentheorie in Frage gestellt wurde mussten andere Ansätze gefunden werden.

Laut der Quantentheorie ist Licht weder eine Welle noch ein Teilchen"
Zitieren
#10
Sehr schoen. Dass Dein Zitat von Schulphysikwiki nicht das sagt, was Du gesagt hast, ist Dir hoffentlich klar.

Seit der 5. Solvay-Konferenz im Jahr 1927 (das war vor 93 Jahren) ist die Sache mit dem Welle-Teilchen Dualismus klar. Dieser Dualismus betrifft nicht nur Licht, sondern alles, also auch Dich oder mich. Bei uns liegt das Gleichgewicht aber wohl eher auf der kurzwelligen Seite, so dass man die Wellenform vernachlaessigen kann. Praktisch wurde das uebrigens an Photonen und Elektronen geklaert, die urspruenglich im ersten Fall nur als Welle und im zweiten Fall nur als Teilchen begriffen wurden, was in beiden Faellen nur ein Teil der Wahrheit war.
Zitieren
#11
Und genau auf den Welle-Teilchen Dualismus habe ich angespielt, als ich in Beitrag #6 schrieb, wie komplex das alles ist:

(07-08-2020, 17:01)Sinai schrieb:
(07-08-2020, 16:09)Ekkard schrieb: Es gibt keine (funkwellenlose) Gedankenübertragung


Vielleicht nicht durch Wellen, sondern durch Strahlung ?

Beim Licht gibt es ja zwei Theorien - die Wellentheorie und die Strahlentheorie.
Das zeigt, wie komplex das alles ist

Ich meine das so: Wenn 'Ekkard' sagt, es gibt keine funkwellenlose Gedankenübertragung, so folgt daraus nicht zwingend, dass es keine Gedankenübertragung durch Strahlen geben kann. Als mögliche Analogie habe ich das Beispiel von den zwei Lichttheorien angeführt

"Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt" hat schon Shakespeare gesagt

Und ich bin keineswegs davon überzeugt, daß die heutige Schulweisheit der Zenith des Wissens ist.
In 100 Jahren wird man so manchen prominenten Wissenschaftler von heute als Narren belächeln

So war es schon immer
Zitieren
#12
Da dieser Unfug jetzt wieder kommt, die Nachfrage: Was genau stellst Du Dir unter "Strahlen" vor? Die normale Definition des Wortes benutzt Du jedenfalls nicht.

Es ist aber auch aus anderen Gruenden mal wieder falsch gedacht: Es gibt keine Anhaltspunkte dafuer, dass es Telepathie gibt. Da braucht man auch keine ominoesen "Strahlen" zu suchen (was auch immer das in Deiner Fantasie sein sollte). Das ist genau der Denkfehler, den Anhaenger von Homoeopathie machen.
Zitieren
#13
(08-08-2020, 14:59)Ulan schrieb: Da dieser Unfug jetzt wieder kommt, die Nachfrage: Was genau stellst Du Dir unter "Strahlen" vor?

Bevor Du mit Kraftworten um Dich schmeißt:
Siehe die in Beitrag #9 erwähnte Abhandlung:
Geschichte des Lichts – Schulphysikwiki
Zitieren
#14
Da steht die Antwort auf meine Frage nicht. Also noch mal: Was genau stellst Du Dir unter "Strahlen" vor?
Zitieren
#15
Das von mir genannte und leicht verständliche Schulphysikwiki zeigt:

Die Welleneigenschaft des Lichtes zeigt sich an der Brechung. Man schaut in ein zwei Meter tiefes Schwimmbecken, aber durch die Brechung des Lichtes schaut das Becken viel weniger tief aus. Da sind schon viele Nichtschwimmer ertrunken

Mittels der Gegenfeldmethode mit einer Quecksilberdampflampe kann jedoch die Strahleneigenschaft des Lichts nachgewiesen werden

Wir sehen also, dass es widersprüchliche Lichttheorien gibt (da gibt es dann auch noch die in Beitrag #9 erwähnte Quantentheorie) wodurch sich der Satz des William Shakespeare "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt" bewahrheitet



________________


Immer wieder wird berichtet, dass eine Mutter das Sterben des Sohnes spürte, der weit entfernt im Kriege fiel. Und dann kam Wochen später das Schreiben mit der traurigen Nachricht
Doch dies streift schon das Religiöse.
Im Gebet ist der Gläubige (der Ungläubige nicht) mit Gott verbunden

Wenn nun sogar die Sowjets kostspielige Versuche zur Telepathie in U-Booten machten, macht das schon nachdenklich

Man kann nun keineswegs sagen, dass es "selbstverständlich" sei, dass Telepathie nicht existiere
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste