Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anmerkungen zur Parapsychologie
#91
(22-07-2021, 20:34)petronius schrieb:
(22-07-2021, 13:28)Reklov schrieb: Immerhin wird die Parapsychologie inzwischen auch aus der Sicht der Wissenschaft bearbeitet

nein, dieser versuch wurde wegen eklatanten scheiterns wieder aufgegeben

Ja Genau - weil DIE Wissenschaft dazu nicht in der Lage ist. Du kannst einem Nußknacker auch nicht böse sein, wenn er nicht singen kann  Eusa_dance



(22-07-2021, 13:28)Reklov schrieb: Immerhin aber bezeugen Polizeiberichte, dass sog. "Seher/innen" in der Lage waren, verschwundene Personen zu orten.

Als der Duce von den Stalinisten entführt wurde, war es ein Hellseher, der seinen Standort aufspürte
Die deutschen Fallschirmjäger befreiten ihn dann
Zitieren
#92
(22-07-2021, 21:25)Sinai schrieb:
(22-07-2021, 20:34)petronius schrieb:
(22-07-2021, 13:28)Reklov schrieb: Immerhin wird die Parapsychologie inzwischen auch aus der Sicht der Wissenschaft bearbeitet

nein, dieser versuch wurde wegen eklatanten scheiterns wieder aufgegeben

Ja Genau - weil DIE Wissenschaft dazu nicht in der Lage ist. Du kannst einem Nußknacker auch nicht böse sein, wenn er nicht singen kann  Eusa_dance

keine sorge, ich bin dir nicht böse, weil du nichts zu einer vernünftigen diskussion beitragen kannst

und deine nazigschichterl sind hier so fehl am platz wie deine übrigen auslassungen
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#93
(22-07-2021, 20:08)Sinai schrieb:
(22-07-2021, 17:26)Ekkard schrieb: "Peer-Reviews?"

Peer-Reviews dienen im wesentlichen der Disziplinierung potentiell aufmüpfiger Wissenschaftler

Wenn Du irgendetwas zu einem Journal schickst und der Peer Review Dir das um die Ohren haut, dann hast Du darin wohl genaus "schluessig" argumentiert, wie Du das hier auf dem Forum dauernd tust. Logikfehler an Logikfehler, sachlich falsche Informationen, etc.

Du kannst von Glueck sagen, dass Deine Beitraege hier keinem Peer Review unterliegen, sonst laege Dein Postcount irgendwo bei Null.

(22-07-2021, 21:25)Sinai schrieb:
(22-07-2021, 20:34)petronius schrieb:
(22-07-2021, 13:28)Reklov schrieb: Immerhin wird die Parapsychologie inzwischen auch aus der Sicht der Wissenschaft bearbeitet

nein, dieser versuch wurde wegen eklatanten scheiterns wieder aufgegeben

Ja Genau - weil DIE Wissenschaft dazu nicht in der Lage ist. Du kannst einem Nußknacker auch nicht böse sein, wenn er nicht singen kann  Eusa_dance

Das Gegenteil ist der Fall. Die Wissenschaft ist zu dem Schluss gekommen, dass Parapsychologie Humbug ist. Viele der angeblichen "Medien" bzw. "paranormalen Vorgaenge" wurden als bewusste Betruegereien ueberfuehrt, waehrend der Rest bei seiner angeblichen Hellseherei scheiterte und nicht besser war als die statistisch zu erwartende Zufallsquote (mit dem Zufall stehen hier ja so einige Forumler auf Kriegsfuss; dabei muss es auch mal klappen, sonst waere es eben nicht zufaellig).

Das schoene an der Wissenschaft ist, dass sie so etwas aufdeckt. Dass Menschen sich auch an widerlegte Gschichtln klammern, sieht man ja auch an anderen widerlegten esoterischen Spielereien, wie der Homoeopathie. Damit verdienen halt viele Menschen gutes Geld, und es ist relativ risikolos, da viele Menschen betrogen werden wollen. Deshalb stirbt Esoterik dieser Art nie aus.
Zitieren
#94
Robert Koch wurde von der "Kollegenschaft" fertig gemacht. Dieses Mobbing hatte damals noch keinen englischen Namen bei uns.
So viel zum Thema "Peer-Review"

Und Kopernikus kämpfte auch allein gegen die blöde Zahl der Astronomen

Und dutzende andere Beispiele. Immer war es ein einzelner aufmüpfiger Wissenschaftler, der sich gegen die Mehrheit der Wissenschaftler stellte.

Mehrheitsentscheidungen und Quotenregelung sind der Tod der Wissenschaft !!
Zitieren
#95
(23-07-2021, 07:55)Sinai schrieb: Robert Koch wurde von der "Kollegenschaft" fertig gemacht. Dieses Mobbing hatte damals noch keinen englischen Namen bei uns.
So viel zum Thema "Peer-Review"

Und Kopernikus kämpfte auch allein gegen die blöde Zahl der Astronomen

Und dutzende andere Beispiele. Immer war es ein einzelner aufmüpfiger Wissenschaftler, der sich gegen die Mehrheit der Wissenschaftler stellte.

Mehrheitsentscheidungen und Quotenregelung sind der Tod der Wissenschaft !!

wie immer, erzählst du hier lügengeschichten

koch hat eklatante fehler gemacht, und kopernikus hat seine erkenntnisse eigentlich noch nicht mal zu lebzeiten veröffentlicht

mit peer review hat aber hat all das soweso nichts zu tun
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
#96
(23-07-2021, 07:55)Sinai schrieb: Robert Koch wurde von der "Kollegenschaft" fertig gemacht. Dieses Mobbing hatte damals noch keinen englischen Namen bei uns.

Du bist nicht lernfaehig, da Du das immer wieder bringst. Robert Koch hatte ein Mittel, von dem er nicht mal wusste, was drin war, zur Behandlung an Menschen benutzt, und einige Menschen starben daran. Wenn man Leute umbringt, sind nicht nur die Kollegen sauer.

Und Kopernikus hatte keinerlei Probleme.

D.h., Deine Einwaende gegen wissenschaftliches Vorgehen sind mal wieder frei erfunden.


Man muss an dem Punkt auch anmerken, dass das wohl auch mal wieder reine Provokation sein soll. Bei der Corona-Impfung reitest Du auf der Woge der Verschwoerungstheoretiker, die meinen, der Impfstoff waere nicht ausreichend getestet gewesen (was erwiesenermassen nicht stimmt), waehrend Du bei Robert Koch, der einen nicht richtig getesteten Impfstoff an Menschen angewandt hat, die daraufhin gestorben sind, dies zum "Mobbing durch Kollegen" umdeutest. Prinzipien hast Du letztlich keine, ausser dem, dass es Dein geschichtsrevisionistisches Narrativ bedienen muss. Wenn Du weniger luegen wuerdest (fuer Christen eine der Kardinalsuenden, uebrigens), waere es fuer alle Leser hilfreicher.
Zitieren
#97
Ist die Wissenschaft tatsächlich zum Schluss gekommen, Parapsychologie sei Humbug?

Wikipedia weiß es genauer: "Im Vergleich zu den 1970er Jahren hat die parapsychologische Forschung in der Gegenwart beträchtlich abgenommen." Dann werden aber die geschrumpften internationalen Restbestände aufgezählt. Alles was in diesem Thread kritisch über den unglaublich verbreiteten Schwindel auf diesem Gebiet angeführt wird, trifft auch zu. Wer aber nach 100 Betrügereien glaubt, Nummer 101 müsse zwangsläufig ebenfalls Täuschung sein, schließt unwissenschaftlich voreilig von n auf n+1, und schüttet damit manchmal das Kind mit dem Bade aus.

Der in Physik und Psychologie doppelt promovierte Walter von Lucadou hat sich jahrzehntelang mit dem Thema befasst. Wer ihn ebenfalls für einen Betrüger halten will, mag es tun. Wenn sogar Immanuel Kant in einem solchen Fall "dem letzten Zweifel die Ausflucht genommen" sieht, könnte mancher vielleicht doch nachdenklich werden, statt sich darauf zu versteifen, "dass nicht sein kann, was nicht sein darf."
Zitieren
#98
@Felix: Das sind wir doch schon alles durchgegangen. Lucadou bekommt Geld aus Toepfen zu psychologischen Fragestellungen. Also, im Prinzip sind die Leute, die bei ihm anrufen, sein Forschungsobjekt.

Und nein, man muss nicht bis ins Unendliche weiterforschen, wenn die Gesamtlage sowieso schon eindeutig in eine Richtung zeigt. Wissenschaft ist kein Vertreter absoluter Wahrheiten. Als Mensch wird man Entscheidungen immer nur auf der Grundlage vorhandener Evidenz faellen koennen, und das ist hier geschehen.

Sollte sich irgendwann mal irgendeine Evidenz ergeben, dass da doch irgendwo ein parapsychologisches Phaenomen lauert, das mehr ist als nur Bauernfaengerei oder Tricks, die einem das Gehirn spielt, wird die Wissenschaft den Faden schon wieder aufnehmen. Bis dahin ist das rausgeschmissenes Geld, das man besser fuer sinnvolle Fragen einsetzt.
Zitieren
#99
Für mich erklären sich damit nicht die umfangreichen internationalen Ergebnisse. Es existiert darüber eine riesige Literatur. Das ganze Thema passt aber nicht in dieses Forum.
Zitieren
Ja sicher gibt es darueber Schrankwaende von Material. Und naetuerlich passt das Thema in dieses Forum. Nur, die Realitaet hat halt dazu ein Urteil gesprochen, und dies ist kein Esoterik-Treff. Da bleibt es halt nicht aus, dass auch die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema angesprochen werden, auch wenn diese Esoterikern nicht schmecken moegen.

Das ist wie mit Homoeopathie. Die ist auch widerlegt, aber nicht tot zu kriegen und hat einen Grossteil der Bevoelkerung als Fan. Wobei dann auch der Glaube an Homoeopathie psychologisch aeusserst interessant ist, da er uns viel darueber erzaehlt, wie der Mensch in seinem Innersten tickt.
Zitieren
Wenn die Realität ein Urteil gesprochen hat, dann eben doch in dem Sinne, dass nicht alles, sondern nur sehr vieles Schwindel ist. Wären alle Naturwissenschaftler anderer Meinung, sähe es anders aus.
Zitieren
Nun, Tricks, die einem das Gehirn spielt, habe ich ja auch genannt. Die sind kein Schwindel.
Zitieren
(23-07-2021, 11:01)Ulan schrieb: Robert Koch hatte ein Mittel, von dem er nicht mal wusste, was drin war, zur Behandlung an Menschen benutzt, und einige Menschen starben daran.

Alle Menschen heute wissen, dass Robert Koch ein Wohltäter der Menschheit war.
Ganz das Gegenteil vom Sprengstoffabrikanten Nobel mit seinem PR-Gag namens "Friedensnobelpreis"
Zitieren
(23-07-2021, 22:06)Sinai schrieb: Alle Menschen heute wissen, dass Robert Koch ein Wohltäter der Menschheit war

nicht nur

welchen schaden sein "tuberkulin" angerichtet hat, ist allgemein bekannt

gut, dir natürlich nicht. wie so vieles, zu dem dich gleichwohl völlig unqualifiziert zu wort meldest
einen gott, den es gibt, gibt es nicht (bonhoeffer)
einen gott, den es nicht gibt, braucht es nicht (petronius)
Zitieren
(23-07-2021, 22:24)petronius schrieb:
(23-07-2021, 22:06)Sinai schrieb: Alle Menschen heute wissen, dass Robert Koch ein Wohltäter der Menschheit war

nicht nur

welchen schaden sein "tuberkulin" angerichtet hat, ist allgemein bekannt

gut, dir natürlich nicht. wie so vieles, zu dem dich gleichwohl völlig unqualifiziert zu wort meldest

Er hat auch viele Afrikaner durch seine Menschenversuche mit Arsenpraeparaten ohne die Einwilligung der Versuchspersonen um die Ecke gebracht, oder sie sind erblindet. Die Behandlung zeigte keinerlei Heilerfolge. Das hat ihn alles nicht davon abgehalten, die Fortfuehrung der Behandlung weiterzuempfehlen. Spaeeter schritt dann zum Glueck die Reichskolonialverwaltung ein und Verbot derlei Versuche.

Kochs Verdienste seien ihm ungenommen. Aber ja, bei einigen Persoenlichkeiten stoert Sinai dann doch nicht, wenn sie ueber Leichen gehen. Nach welchen Kriterien er hier Favoriten spielt, weiss er bestenfalls selbst; oder selbst das nicht.

Aber bitte zurueck zum Thema jetzt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste