Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Happy Halloween!
#16
(31-10-2017, 19:18)Mellnau schrieb: Wenn geklagt wird, dass da mit Halloween was "Amerikanisches" zu uns herübergeschwappt sei ....
 .....so stelle ich mir vor, wie wohl die Germanen in ihren Wäldern früher mal geklagt haben, dass da mit dem Weihnachtsfest so was völlig Fremdes aus Palästina da hierhergeschwappt käme ...

Weihnachten haben die Heiden auch schon gefeiert, als es Palästina noch gar nicht gegeben hat. Die Geburt des neuen Jahres...

So um den heutigen 21. Dezember herum, werden die Tage auf der nördlichen Hemisphäre meist wieder länger, worüber sich unsere damals noch etwas naiveren Vorfahren wohl immer sehr gefreut haben. Lichter anzünden soll sogar heute noch gegen Winterdepressionen wirken... Weihnachten als Fest der Liebe kann auch von daher kommen, dass damals während der dunkleren und kühleren Jahreszeit, oftmals viele Menschen unter sehr engen Verhältnissen zusammenlebten..meist noch mit Nutztieren im selben Raum. Notgedrungen musste man sich was einfallen lassen, von den anderen leichter ertragen zu werden. (Strategie)

Halloween fand damals sicher auch nicht immer genau am 31 Oktober statt.. sondern an einem festgelegten Tag nach dem 2. Vollmond im Herbst.... als die Tage schon merklich kürzer wurden und man sich darüber Sorgen zu machen begann... Könnte sogar nicht ganz unwahrscheinlich sein, dass man sich darüber sogar so sehr sorgte, und dann glaubte/hoffte, die Götter (Herrscher über das Schicksal) mit Menschenopfer "bestechen" zu können...... Da ja nachher, so um den heutigen 21. Dez. herum.. die Tage tatsächlich wieder länger wurden...und man sich mit der Zeit sicher meinte, was wohl die bestechlichsten "Gründe" dafür gewesen sein müssen, konnte man später auch nicht riskieren die Götter nicht mehr zu bestechen...
Beim verteilen von Süßem oder Sauren sind die auch schon übers Jahr über nie zimperlich gewesen...

Ob man darüber lachen kann.? Jedenfalls können wir uns damit trösten, dass auch die Christen ihrem Gott schon viel mehr Feinde als Menschenopfer dargebracht haben, als die christliche Nächstenliebe sonst so vorschlägt.
Ich habe überhaupt nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine vom Glauben an einen Gott  ab.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Halloween - ein heidnischer Brauch? Lhiannon 11 3750 08-11-2005, 19:47
Letzter Beitrag: Lhiannon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste