Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Widerspruch Beschneidung
#16
Der "Watch Tower" ist keine Quelle fuer die gemachte Behauptung, sondern Sekundaerliteratur, und Dein Zitat gibt keine Quellen an.

Wenn Du eine Quelle bei Josephus erwaehnst, dann zitiere die doch.
Zitieren
#17
(23-06-2017, 10:05)Sinai schrieb: Ich bezog mich ausdrücklich auf jüdische Quellen:...und Flavius Josephus
[...]
Hier so eine Quelle aus Zion's Watch Tower...

Josephus hat über "jüdische Mütter, die eher bereit waren zu sterben, als ihren Söhnen das Zeichen des Bundes vorzuenthalten", soviel ich weiß, nichts geschrieben. Und "Zion's Watch Tower" kann weder als "jüdische Quelle" noch als Stütze für behauptete historische Sachverhalte entgegengenommen werden.
MfG B.
Zitieren
#18
Jewish Encyclopedia
www.jewishencyclopedia.com
Complete contents the 1906 Jewish Encyclopedia in 12-volumes which was originally published between 1901-1906.


CIRCUMCISION
Letzter Satz

"Contact with Grecian life, especially at the games of the arena, made this distinction obnoxious to the Hellenists, or antinationalists; and the consequence was their attempt to appear like the Greeks by epispasm ("making themselves foreskins"; I Macc. i. 15; Josephus, "Ant." xii. 5, § 1; Assumptio Mosis, viii.; I Cor. vii. 18; [Bild: V04p093001.jpg], Tosef., Shab. xv. 9; Yeb. 72a, b; Yer. Peah i. 16b; Yeb. viii. 9a). All the more did the law-observing Jews defy the edict of Antiochus Epiphanes prohibiting circumcision (I Macc. i. 48, 60; ii. 46); and the Jewish women showed their loyalty to the Law, even at the risk of their lives, by themselves circumcising their sons."

Ich hoffe, damit die Frage von Bion in Beitrag #14  "Woher hast du das mit den "jüdischen Müttern"?"  halbwegs beantwortet oder belegt zu haben.
Zitieren
#19
(23-06-2017, 13:52)Sinai schrieb: "Contact with Grecian life, especially at the games of the arena, made this distinction obnoxious to the Hellenists, or antinationalists; and the consequence was their attempt to appear like the Greeks by epispasm ("making themselves foreskins"; I Macc. i. 15; Josephus, "Ant." xii. 5, § 1; Assumptio Mosis, viii.; I Cor. vii. 18; [Bild: V04p093001.jpg], Tosef., Shab. xv. 9; Yeb. 72a, b; Yer. Peah i. 16b; Yeb. viii. 9a).

Dass die Juden zu einem guten Teil die griechische Lebensart angenommen hatten und erst durch Gewalt wieder zum Judentum zurückgeführt werden mussten, ist durch das erste Makkabäerbuch ausreichend belegt (1. Makk 1, 12-16; 1. Makk 2, 42-48).

(23-06-2017, 13:52)Sinai schrieb: All the more did the law-observing Jews defy the edict of Antiochus Epiphanes prohibiting circumcision (I Macc. i. 48, 60; ii. 46);...

Dass das erste Makkabäerbuch (1. Makk 1,51) Quelle für das Beschneidungsverbot ist, das durch Antiochos Epiphanes erlassen wurde, habe ich (HIER) schon erwähnt.

(23-06-2017, 13:52)Sinai schrieb: ...and the Jewish women showed their loyalty to the Law, even at the risk of their lives, by themselves circumcising their sons.

Zu dieser Anmerkung - wohl eine Interpretation von 1. Makk 1,52 - gibt es keine antike Textquelle.
MfG B.
Zitieren
#20
(23-06-2017, 16:33)Bion schrieb:
(23-06-2017, 13:52)Sinai schrieb: ...and the Jewish women showed their loyalty to the Law, even at the risk of their lives, by themselves circumcising their sons.

Zu dieser Anmerkung - wohl eine Interpretation von 1. Makk 1,52 - gibt es keine antike Textquelle.


. . .  Daß sich die berühmte Jewish Encyclopedia aus 1906 an christlichen Texten orientiert hätte, halte ich für äußerst unwahrscheinlich
Zitieren
#21
(24-06-2017, 00:41)Sinai schrieb:
(23-06-2017, 16:33)Bion schrieb: Zu dieser Anmerkung - wohl eine Interpretation von 1. Makk 1,52 - gibt es keine antike Textquelle.

. . .  Daß sich die berühmte Jewish Encyclopedia aus 1906 an christlichen Texten orientiert hätte, halte ich für äußerst unwahrscheinlich

Diese Aussage enthaelt gleich mehrere Denkfehler.

1. Warum sollte eine Enzyklopaedie nicht eine Quelle benutzen, die zu einem behandelten Thema passt (bei geschichtlichen Fragen z.B. griechische oder roemische), nur weil sie sich mit juedischen Themen befasst? Das waere eine schlechte Enzyklopaedie, die das nicht taete.

2. Natuerlich ist 1. Makk von seinem Ursprung her ein juedischer Text und nicht ein christlicher. Dass dieser Text nur in der katholischen oder orthodoxen Bibel zu finden ist und nicht im Tanach, ist davon unabhaengig.

Das heisst, Deine kurze Antwort war sowohl in der Sache falsch als auch in der Logik.
Zitieren
#22
Spam von Sinai entfernt.
MfG B.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste