Umfrage: Wie nah ist das Ende der Welt?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Das Ende der Welt ist nah
40.00%
4 40.00%
Das Ende der Welt ist nicht nah
60.00%
6 60.00%
Gesamt 10 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wann wird die Welt untergehen/ wird sie es überhaupt?
#16
(06-06-2020, 22:21)Ulan schrieb: Irgendein Gammablitz, der Einschlag eines grossen Himmelkoerpers* oder der Ausbruch eines Supervulkans, der das meiste hoehere Leben ausloescht, sind Szenarien, die uns jederzeit treffen koennen. Okay, fuer den Gammablitz gibt's zumindest momentan anscheinend keine direkten Kandidaten, aber die anderen Szenarien koennen theoretisch auch naechste Woche eintreten.

*Fettdruck von mir erzeugt/Davut

Ich hatte einen anderen Wissensstand und deshalb mal nachgeblättert, ob ich mir doch um mein bisschen Leben Sorgen machen muss - mit anderen Worten: Was uns durch einen zweiten Meteoriteneinschlag a la Dinosaurier-Vernichtungs-Meteorit drohen könnte. Ergebnis: Wir können uns mindestens bis zum Jahre 2197 beruhigt zurück lehnen.

Die NASA hat ein (weltweites) Überwachungsprogramm seit 1998, worin alle lebensbedrohlichen Meteoriten ab 1 Km Durchmesser (und deren Kollisionskurse) erfasst sind; es sind über 1000 der üblichen Verdächtigen. Sie könnten theoretisch in der Tat beim Erdaufprall   unser Leben global vernichten.

Der "gefährlichste" mit dem kryptischen Namen "1998 OR 2" sauste im April aber weit an der Erde vorbei: O-Ton NASA  " …. asteroid OR2 will safely pass Earth by 3,9 Million miles/6,2 Million km.... A complete listening of all asteroid passes ist always  public at cneos.jpl.nasa gov/ca..... Wer es genau wissen will, kann da nachsehen.

Der Rest kann darauf hoffen, dass Versuche, Asteroiden von der Erde aus zu  beschiessen und dadurch deren Laufbahn zu verändern, derzeit laufen. Auch da gibt es mehrere unbiblische Szenarien: 1. Ein Mutterschiff neben den Asteroiden platzieren und so  das Schwerkraftverhältnis zur Kursänderung nutzen, 2. Explosionen am/im Asteroiden auszulösen und 3. durch kinetischen Einschlag, bei dem ein Raumschiff in den den Asterodien in Kamikaze-Manier hineinfliegt und ihn dadurch zur Kursänderung zwingt.

Also: Hurra, wir leben ungebremst weiter.

MfG
Zitieren
#17
(10-06-2020, 10:40)Davut schrieb: Ich hatte einen anderen Wissensstand und deshalb mal nachgeblättert, ob ich mir doch um mein bisschen Leben Sorgen machen muss - mit anderen Worten: Was uns durch einen zweiten Meteoriteneinschlag a la Dinosaurier-Vernichtungs-Meteorit drohen könnte. Ergebnis: Wir können uns mindestens bis zum Jahre 2197 beruhigt zurück lehnen.

Das betrifft aber nur Himmelkoerper, die bekannt sind. Objekte wie ʻOumuamua, die dazu noch eine erheblich hoehere kinetische Energie mitbringen als das, was normalerweise um uns herumschwirrt, sind dabei nicht beruecksichtigt (wobei ʻOumuamua hoechstens einen Kilometer lang war), und auch nicht alle Objekte im aeusseren Sonnensystem sind bekannt. Wir wuerden nicht mal einen Planeten von Erdgroesse, der auf uns zufliegt, erkennen, obwohl wir das wohl schon deutlich mehr als eine Woche vorher sehen koennten. Klar, das ist alles extrem unwahrscheinlich - ein winziges Objekt wie die Erde zufaellig zu treffen ist schon ein sehr grosser Zufall - aber grundsaetzlich ausschliessen kann man da halt nichts.
Zitieren
#18
(10-06-2020, 09:52)Wanderer schrieb: Es fehlt das Fortschrittliche in Gedanken und Gefühlen.

Was waere denn "das Fortschrittliche in Gedanken und Gefuehlen", jetzt mal konkret im Kontext?
Zitieren
#19
(09-06-2020, 21:23)Wanderer schrieb: Jemand, der meint, ein Christ zu sein und von einem Weltuntergang im Sinne einer Zerstörung ausgeht, der kann von mir als Christ keine Anerkennung erhalten. Er kann sie aber dann erhalten, wenn er beginnt, Biblisches konstruktiv statt destruktiv zu sehen.

*https://youtu.be/7knN2TXQPzw

tja..
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#20
Ulan schrieb:
Wanderer schrieb:Es fehlt das Fortschrittliche in Gedanken und Gefühlen.

Was waere denn "das Fortschrittliche in Gedanken und Gefuehlen", jetzt mal konkret im Kontext?

Das mach' ganz allein!
Prüfet alles, das Gute behaltet!
Zitieren
#21
(10-06-2020, 13:25)Wanderer schrieb:
Ulan schrieb:
Wanderer schrieb:Es fehlt das Fortschrittliche in Gedanken und Gefühlen.

Was waere denn "das Fortschrittliche in Gedanken und Gefuehlen", jetzt mal konkret im Kontext?

Das mach' ganz allein!


Wanderer! Das was du hier jetzt zum besten gibst, ist nichts anderes "Getrolle".
Vielleicht ist das - *https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/troll-studie-sadistisch-narzisstische-netzpsychopathen-12830790.html  jetzt mal eine Wahrheit die nicht ganz so die Sonne des Geistes entspricht, welcher deinen Vorstellungen vorschwebt.

Entweder du willst in einem Diskussionsforum diskutieren und deinen  eigenen weltanschaulichen Standpunkt mit Argumenten vertreten, die man entweder nachvollziehen oder auch widerlegen kann, oder du willst einfach nur Aufmerksamkeit generieren,  in dem du andere darüber rätseln lässt, was du  überhaupt meinst oder willst.
Also sprach der Herr: "Seid furchtbar und vermehret euch".........
Zitieren
#22
(10-06-2020, 13:25)Wanderer schrieb:
Ulan schrieb:
Wanderer schrieb:Es fehlt das Fortschrittliche in Gedanken und Gefühlen.

Was waere denn "das Fortschrittliche in Gedanken und Gefuehlen", jetzt mal konkret im Kontext?

Das mach' ganz allein!

Hohlfloskeln zu erfuellen schaffen wir doch alle mit links!

Oder, mit anderen Worten, Du weisst es selbst nicht.
Zitieren
#23
Ulan schrieb:Hohlfloskeln zu erfuellen schaffen wir doch alle mit links!

Fang' du mit rechts an!
Prüfet alles, das Gute behaltet!
Zitieren
#24
@Wanderer: OK, ich wuerde vorschlagen, dass Du langsam mal anfaengst, irgendetwas Inhaltliches zu Diskussionen beizutragen. Wenn Du nichts zu sagen hast, dann sag' halt nichts.
Zitieren
#25
Die Bibel spricht nicht davon, dass die Erde untergehen wird. Sie spricht aber davon, dass das Reich Gottes auf der Erde aufgerichtet werden wird und das die Welt wie wir sie kennen, dann verschwunden sein wird. Bevor dieser Wechsel kommt werden viele Zeichen beschrieben, die die letzte Epoche kennzeichnen würde. Diese Zeichen, die beschrieben werden, muss man als kombinierte Zeichen ansehen. Sie können also nicht isoliert betrachtet werden. In Lukas 21 hat Jesus von diesem kombinierten Zeichen gesprochen.

MfG Rixbib
Zitieren
#26
(10-06-2020, 17:02)Rixbib schrieb: Die Bibel spricht nicht davon, dass die Erde untergehen wird. Sie spricht aber davon, dass das Reich Gottes auf der Erde aufgerichtet* werden wird und das die Welt wie wir sie kennen, dann verschwunden sein wird. 

*Fettdruck von mir erzeugt/Davut

ir warten schon seit 2000 Jahren auf das versprochene Reich Gottes auf Erden. Das vergiss ruhig, Jesus irrte sich da - und die Bibel auch. 

Darauf werden wir  so lange warten, bis auch alles Leben auf der Erde verdampft, das heißt ausgelöscht sein wird. Auch wenn in jedem Vaterunser aus alter Gewohnheit heute noch  darum gebetet wird ("Dein Reiche komme..")


MfG
Zitieren
#27
(10-06-2020, 20:07)Davut schrieb: ir warten schon seit 2000 Jahren auf das versprochene Reich Gottes auf Erden. Das vergiss ruhig, Jesus irrte sich da - und die Bibel auch. 

Darauf werden wir  so lange warten, bis auch alles Leben auf der Erde verdampft, das heißt ausgelöscht sein wird. Auch wenn in jedem Vaterunser aus alter Gewohnheit heute noch  darum gebetet wird ("Dein Reiche komme..")


MfG
 
Der erste Teil vom Vater unser hat sich vielleicht schon erfüllt, warum dann nicht auch der zweite Teil?

MfG Rixbib
Zitieren
#28
(11-06-2020, 16:17)Rixbib schrieb:
(10-06-2020, 20:07)Davut schrieb: Wir warten schon seit 2000 Jahren auf das versprochene Reich Gottes auf Erden. Das vergiss ruhig, Jesus irrte sich da - und die Bibel auch. 

MfG
 
Der erste Teil vom Vater unser hat sich vielleicht schon erfüllt, warum dann nicht auch der zweite Teil?
Erstens:  weil es keinen Grund zu dieser Annahme gibt, und zweitens ist auch der erste Vaterunser-Teil nur für einen Teil der Welt in Erfüllung gegangen. Viele hungern noch genauso wie vor 2000  Jahren  Jesu Landsleute unter dem römischen Joch. Darum betete er es auch in der täglichen Not,

Vergesst mir die weltweit (Ver)Hungernden nicht, oder streicht es aus dem Text.

MfG
Zitieren
#29
(10-06-2020, 10:40)Davut schrieb: - - -
Ich hatte einen anderen Wissensstand und deshalb mal nachgeblättert, ob ich mir doch um mein bisschen Leben Sorgen machen muss - mit anderen Worten: Was uns durch einen zweiten Meteoriteneinschlag a la Dinosaurier-Vernichtungs-Meteorit drohen könnte.
- - -

Der Einschlag auf Yucatán ist lediglich eine Behauptung, wurde nie nachgewiesen...
Zitieren
#30
(16-06-2020, 18:25)konform schrieb:
(10-06-2020, 10:40)Davut schrieb: - - -
- - -

Der Einschlag auf Yucatán ist lediglich eine Behauptung, wurde nie nachgewiesen...

Wie alles andere - Jesus oder der Urknall z. B. - auch.

MfG
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum gibt es Leid und das Böse in unserer Welt? Reklov 446 25756 22-01-2024, 21:41
Letzter Beitrag: Geobacter
  Ostern feiert die "Welt".... Heilungsplanet 69 6464 30-09-2023, 00:59
Letzter Beitrag: Geobacter
  Wurde die Welt in 6 Tagen erschaffen? Sinai 1 297 13-09-2023, 20:17
Letzter Beitrag: Ulan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste