Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sippenhaft in der Bibel - warum gilt die nicht für Frauen
#1
Ich interessier mich ja so für die Grundsätze der Religionen/Glauben,
da tun sich zunehmend Ungereimtheiten grundlegender Art auf.

Sippenhaft (Bibel: Ex 20, 5)
Die Bibel kennt die Sippenhaft. Das ergibt sich insbesondere aus
dem zweiten Gebot, wo es heißt:
„.... Bei denen, die mir feind sind,
verfolge ich die Schuld der Väter
an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation.“ (Bibel:
Exodus 20, 5).
Und in völligem Widerspruch zu der Ansicht aller billig und ge-
recht Denkenden erfand die Kirche dazu noch die „ewige Sippen-
haftung“, die sogenannte Erbsünde

Da haften alle Nachkommen
von Adam und Eva für alle Ewigkeit
und für eine Sünde, welche diese Ureltern begangen haben sollen.

Da steht doch deutlich "ich verfolge die Schuld der Väter an den Söhnen",
gilt die ganze Schuldbefreiungsnummer nur für Männer ?
(die Frauen haben sich, schlau wie sie sind, schon immer rausgehalten ?)

Sind Frauen nicht sündefähig ?
#2
(02-04-2013, 22:34)Harpya schrieb: Da steht doch deutlich "ich verfolge die Schuld der Väter an den Söhnen", gilt die ganze Schuldbefreiungsnummer nur für Männer? (die Frauen haben sich, schlau wie sie sind, schon immer rausgehalten ?) Sind Frauen nicht sündefähig?
"Was Gott tut, das ist wohl-getan!" heißt es in einem sakralen Lied. Und genau so muss man die tradierte Vergangenheit betrachten: Erledigt. Heute gelten andere Rechtsprinzipien.
Väter - Söhne - Männer: Damit waren Eltern - Kinder - Sippen gemeint, Frauen eingeschlossen.

Abgesehen davon, dass sündige Frauen rechtzeitig gesteinigt wurden, so dass es für Gott nichts mehr zu rächen gab. Ein wahrhaft weises Rechtssystem!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#3
(02-04-2013, 23:17)Ekkard schrieb:
(02-04-2013, 22:34)Harpya schrieb: Da steht doch deutlich "ich verfolge die Schuld der Väter an den Söhnen", gilt die ganze Schuldbefreiungsnummer nur für Männer? (die Frauen haben sich, schlau wie sie sind, schon immer rausgehalten ?) Sind Frauen nicht sündefähig?
"Was Gott tut, das ist wohl-getan!" heißt es in einem sakralen Lied. Und genau so muss man die tradierte Vergangenheit betrachten: Erledigt. Heute gelten andere Rechtsprinzipien.
Väter - Söhne - Männer: Damit waren Eltern - Kinder - Sippen gemeint, Frauen eingeschlossen.

Abgesehen davon, dass sündige Frauen rechtzeitig gesteinigt wurden, so dass es für Gott nichts mehr zu rächen gab. Ein wahrhaft weises Rechtssystem!

Da bin ich jetzt mal renitent, das sind die Grundlagen,
ich halte das aber durchaus mit dem biblische Frauenbild für vereinbar,
das die eigentlich nicht als eigenständig erwähnenswert waren.

Das Frauen eigentlich ja wörtlich keine Sünde mit sich tragen find ich aber
auch ganz sympathisch
Das steinigen sehe ich eher symbolisch, der Kern ist wohl
"mit Goldstücken beworfen", immer der gleiche Jammer mit
kontextlosen Übersetzern.
#4
(02-04-2013, 23:17)Ekkard schrieb: Väter - Söhne - Männer: Damit waren Eltern - Kinder - Sippen gemeint, Frauen eingeschlossen.

Bist du da sicher? Eine befreundete Theologin erklärte mir das ungefähr damit, dass Frauen, als sie noch bedeutend weniger wert waren, für weniger komplex gehalten wurden. Damit eingeschlossen war dann die Unfähigkeit zu solchen komplexen Konstrukten. Eine sündhafte Frau wurde dann quasi mal eben gesteinigt und gut ist.
Für meine Ohren hört sich das mit der Sippenhaft außerdem nach einer Kriegshandlung an. Das könnte ja auch ein Aspekt sein: Die Männer, also die potentiellen Krieger und Soldaten, kriegen die Sippenhaftung ab.
Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. (Friedrich Nietzsche)
#5
Diese Sippenhaft muss nicht kriegerisch gemeint gewesen sein. Sie könnte auch auf der Erkenntnis beruhen, dass manche Krankheiten vererbt werden können. Sollte in irgendeiner Familie eine Erbkrankheit aufgetreten sein (zum Beispiel Bluterkrankheit), so war vielleicht die damalige Erklärung, dass irgendein Vorfahr Gott geärgert haben könnte und die jetzigen Erkrankten eben das Pech hatten, seine Nachkommen zu sein.

Die Annahme, angeborene Krankheiten und Behinderungen könnten die Strafe für eine Sünde der Eltern oder anderer Vorfahren sein (findet sich ja auch im Johannes-Evangelium beim Blindgeborenen) ist zwar zynisch gegenüber den Betroffenen, in einer Welt, in der es nur einen einzigen, allmächtigen Gott gab jedoch vielleicht die einzig mögliche Erklärung für unverschuldetes Leid.
#6
(02-04-2013, 23:17)Ekkard schrieb: Erledigt. Heute gelten andere Rechtsprinzipien.
Das war schon in 5.Mos 14,26 so.
"Nicht sollen Väter um der Söhne willen getötet werden und Söhne sollen nicht um der Väter willen getötet werden; sie sollen jeder für seine eigene Sünde sterben." Zwar blutrünstig aber immerhin trifft es keinen Unbeteiligten. Nimmt man das Gebot "Du sollst nicht töten" müssten sie sich selber steinigen.
Also nichts mehr mit "Sippe"
Zitat:Abgesehen davon, dass sündige Frauen rechtzeitig gesteinigt wurden, so dass es für Gott nichts mehr zu rächen gab. Ein wahrhaft weises Rechtssystem!
Gott sagt:"Mein ist die Rache!" Wird scheinbar einfach ignoriert.
#7
(03-04-2013, 16:17)indymaya schrieb: Nimmt man das Gebot "Du sollst nicht töten" müssten sie sich selber steinigen.

Hatten wir nicht schon oft hier festgestellt, dass dies die falsche Übersetzung ist?
Gehörst du zu den ewig Unbelehrbaren oder was?
"Du sollst nicht morden!"
לֹ֥֖א תִּֿרְצָֽ֖ח׃ 13 שמות 20
Auch wenn es dir nicht gefällt. Du scheinst mir aber auch zu denjenigen zu gehören die nach Belieben auslegen, außerdem ist das was du da gesagt hast recht seltsam, auch wenn man sich selbst steinigt könnte das im Selbstmord enden, lass das mal, ist doch auch verboten.
#8
(07-05-2013, 03:08)Richard Bastian schrieb: Hatten wir nicht schon oft hier festgestellt, dass dies die falsche Übersetzung ist?
Gehörst du zu den ewig Unbelehrbaren oder was?
"Du sollst nicht morden!"
לֹ֥֖א תִּֿרְצָֽ֖ח׃ 13 שמות 20
Auch wenn es dir nicht gefällt.
Wer da meint, man kann Menschen töten, weil bei Moses "nur" steht: Du sollst nicht "morden", muß einen an der Klatsche haben.
#9
Im "rechten Glauben" w i r s t du n i c h t m o r d e n !
Das ist doch nicht so schwer zu verstehen?! Es drückt sich hier aus, was eine Haltung (Gesinnung) ist, und wie sie wirkt. Der Mensch lebt nicht nach Regeln sondern nach seiner Haltung (zur Welt, zum Mitmenschen, zum Tier, zur Natur). Die Frage ist nur eine der Erziehung. Darin bedarf es natürlich gewisser Texte, seien sie schriftlich fixiert oder nur gesprochen.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#10
(07-05-2013, 09:51)Ekkard schrieb: Im "rechten Glauben" w i r s t du n i c h t m o r d e n !
Das ist doch nicht so schwer zu verstehen?!
Schon wieder eine neue Übersetzung mit beigelieferter Erklärung weshalb man töten darf? Oder doch eine Aussage, dass nur der den rechten Glauben hat, der es nicht tut?
#11
(07-05-2013, 10:09)indymaya schrieb:
(07-05-2013, 09:51)Ekkard schrieb: Im "rechten Glauben" w i r s t du n i c h t m o r d e n !
Das ist doch nicht so schwer zu verstehen?!
Schon wieder eine neue Übersetzung mit beigelieferter Erklärung weshalb man töten darf? Oder doch eine Aussage, dass nur der den rechten Glauben hat, der es nicht tut?

Wir doch praktisch von keinem unterschieden, dem Toten ist das eh keine Hilfe ob er getötet oder ermordet wurde.
Kennt jemand eine Sekte die kein Auto fährt weil garantiert irgendwann
ein anderer Verkehrsteilnehmer zerfetzt wird.
Wenn eine Sache dient , sei es die eigene Mobilität oder sonst was, werden Tote eben in Kauf genommen, mit Absicht.
#12
Was wir bisher nicht geklärt haben: Das Titelthema???
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
#13
(02-04-2013, 22:34)Harpya schrieb: (die Frauen haben sich, schlau wie sie sind, schon immer rausgehalten ?)

Sind Frauen nicht sündefähig ?
Die Frau (Eva) zuerst, beging die Sünde.
Die "Sippenhaft" der Frau besteht darin, dass sie monatlich blutet, und unter schmerzen Kinder bekommt. Da haben die Männer ja noch mal Glück gehabt, sie müssen nur mehr oder weniger arbeiten, wobei sie das auch oft auf die Frau abdrücken.
#14
Dann gilt diese Sippenhaft aber für sämtliche Säugetiere, die ja je nach Zyklenhäufigkeit auch vor der Paarungsbereitschaft bluten,..
Die gefährlichste Meinung ist die Meinung der Leute, die gar keine eigene Meinung haben
#15
(09-05-2013, 13:27)indymaya schrieb:
(02-04-2013, 22:34)Harpya schrieb: (die Frauen haben sich, schlau wie sie sind, schon immer rausgehalten ?)

Sind Frauen nicht sündefähig ?
Die Frau (Eva) zuerst, beging die Sünde.
Die "Sippenhaft" der Frau besteht darin, dass sie monatlich blutet, und unter schmerzen Kinder bekommt. Da haben die Männer ja noch mal Glück gehabt, sie müssen nur mehr oder weniger arbeiten, wobei sie das auch oft auf die Frau abdrücken.
Schau mal im Talmud, Adams erste Frau Lilith, die ist mit dem Streit mit
Gott letztlich an der weltweiten Dauerblutung schuld:
"Wie im Talmud berichtet wird, schuf Gott an Adams Seite eine Frau namens Lilith. Sie war diesem völlig gleichberechtigt und ebenbürtig, daher verstand sie sich als ein freies Wesen, dem Unterordnung völlig fremd war. Ihr stolzes und selbstbewusstes Auftreten, ihre Weigerung Adam zu dienen, stießen nicht gerade auf die Zustimmung Gottes, der Adam als Abbild seinesgleichen sah und damit ihren Freiheitswillen als Rebellion gegen sich verstand. "

Die arme Eva wurde doch durch psychologische Beeinflussung manipuliert,
wie hätte sie sich in ihrer Unerfahrenheit wehren können.
Ausserdem war das maximal Mundraub.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum haben die Elefanten so große Ohren ? (zum Thema "Evolutionstheorie") Sinai 66 1017 19-10-2019, 00:28
Letzter Beitrag: Geobacter
  Christen und ihre Religion: Gott wird nicht mehr gebraucht Ulan 212 4783 18-10-2019, 16:33
Letzter Beitrag: eddyman
  Inkohärenter Gott? Überhaupt nicht! oswaldo_8553 145 4867 27-05-2019, 11:37
Letzter Beitrag: Ulan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste