Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Religion der Fremdenlegion
#1
Zur Fremdenlegion ein Zeitungsartikel:
Fremdenlegion: "Man muss sich seinen Platz in der Legion erkämpfen ...
zeit.de

Ein Legionär berichtet hier: "Man muss sich vorstellen, die Soldaten der Fremdenlegion kommen aus über 130 Nationen, rund um die Uhr ist man zusammengepfercht, in den besten Zeiten war ich mit 16 Nationalitäten auf der Stube. Das sind Erfahrungen, die man sonst kaum macht, dass Leute mit 16 politischen, religiösen und ethnischen Hintergründen so miteinander leben können, so aufeinander achtgeben, dieser Zusammenhalt ist eine sehr positive Erfahrung."

Mehr als 130 Nationen !

Ich habe vor Jahren einen Dokumentarfilm über die Fremdenlegion gesehen.
Die vielen Nationen werden mit dem einigenden Band der Französischen Sprache zusammengehalten.

Bei der Religion ist es schon schwieriger:

a) Katholisch wie im traditionellen Frankreich? Wäre für die Streitmacht der "Grande Nation" naheliegend.
Seit Napoleon Bonaparte (der den Begriff der Grande Nation schuf) war die katholische Religion das Fundament der Grande Armee - Napoleon wandte sich von seiner jakobinischen Wurzel ab und inszenierte dann im Jahre 1804 in der berühmten katholischen Kathedrale Notre Dame seine Kaiserkrönung

b) Laizistisch (atheistisch) wie im liberalen heutigen Frankreich? Klänge zeitgemäß - aber hat in einem derartigen zeitgeistigen Staat eine "Fremdenlegion" mit etlichen tausend Mann überhaupt noch eine Daseinsberechtigung? Ein Staat ohne koloniale Interessen, ein Staat der keine Herrenreligion vertritt braucht bitteschön auch keine Légion

c) Muslimisch wäre ebenfalls naheliegend, wenn man die einfachen Krieger ansieht
Doch dies wäre eine Zumutung für die Offiziere aus Frankreich und die Soldaten aus Deutschland und Indochine

d) Das Jüdische war im Zweiten Weltkrieg bei Militärärzten sehr prominent (Emigranten) und hat noch immer seine Nachfolger bei der Sanität. Wenige, aber wichtige Leute - besonders im Krieg - wenn es Verwundete gibt

e) Diverse "indische" Religionen: Hindus, Buddhisten und dutzende andere

f) Heidnisch eingestellte Soldaten vom Typ Kongo und vom Typ Nigeria (Yoruba Kulte)

g) Neuerdings Heidnisch eingestellte Soldaten vom Typ Nordisch. Von Wotan bis zu keltischen Vorstellungen

Obige Aufstellung ist stark vereinfachend. Es gibt noch Altkatholiken, Russisch Orthodoxe, Lutheraner, Calvinisten.
Bei den Muslimen gibt es noch Schiiten. Und dann gibt es noch Bahai, Alewiten, Jesiden, Zoroastrismus, und viele mehr

---

Um aus dieser Schwierigkeit herauszukommen, schuf der Generalstab der Légion étrangère kurzerhand eine neue, internationale Religion

Es wird ein nicht näher bezeichnetes "Höchstes Wesen" verehrt. Da es keinen Namen hat, kann diese Gottheit auch von keiner der 130 Nationen vereinnahmt werden.

Es werden Feldmessen abgehalten. Der Kultus findet im Freien statt. Feldmessen sind sehr militärisch

Es gibt eine reichhaltige Liturgie, das priesterliche Meßgewand sind Uniforme und Képi Blanc
Ausgeprägte sakrale Handlungen mit den Fahnen (Tricolore und Bataillonsfahnen). Diese Fahnen werden geweiht
Sie erfüllen die selben Funktionen wie die heiligen Feldzeichen der Römischen Legionen

Die musikalische Untermalung macht la trompette

Eine typische Soldatenreligion
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Religion als Schutz vor Burnout? Master2017 5 2114 18-01-2018, 23:47
Letzter Beitrag: dharma
  Zuordnung Religion/Glaube? Krokodil 4 1661 12-11-2017, 17:42
Letzter Beitrag: Bion
  Religion luka 7 1953 16-10-2017, 06:21
Letzter Beitrag: Adamea

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste