Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3. Vatikanisches Konzil
#1
Ich vermute, daß nun wieder ein Vatikanisches Konzil erforderlich wäre

Denn die Katholiken sind uneins. In sehr vielen Fragen, in sehr wichtigen Fragen

3. Vatikanisches Konzil

Wenn man das katholische Kirchenvolk reden hört, findet man häufig folgende Meinung:
"Nicht diese ganzen Wichtigtuer im Pfarrgemeinderat sollen die Meinungsführer sein, sondern die Interessen der vielen stillen Gläubigen sollen berücksichtigt werden"

Offenbar vertreten die Pfarrgemeinderäte nicht die wahre Meinung des Kirchenvolks

Und auch die katholischen Theologen sind längst uneins

Man hat oft den Eindruck, daß heute ein kleiner, aber lautstarker kunterbunter Haufen diversester und gegensätzlicher Strömungen (um nicht zu sagen Sekten) den Ton angibt - die Töne angibt - in Summe eine grausliche Dissonanz - und 80 % der Katholiken meidet das und bleibt den Messen fern !

Vielleicht irre ich mich auch. Aber ich diskutiere gerne mit Arbeitskollegen - darunter etliche Katholiken - und da kann man sich schon ein Bild machen, was Katholiken wirklich denken

Die erdrückende Mehrheit der Katholiken fühlt sich heute von der Katholischen Kirche im Stich gelassen - und meint, daß die Katholische Kirche
Themen behandelt, die sie gar nicht interessiert.

Wäre ich ein Marktforscher, würde ich sagen: am Markt vorbeiproduziert

Kein Mensch weiß heute mehr, was die Katholische Kirche wirklich will
Eine Atmosphäre der Ratlosigkeit

Es wäre für die Katholiken sehr wünschenswert, wenn sich alle katholischen Bischöfe bald in Rom zusammensetzen

Aller guten Dinge sind drei !
Zitieren
#2
Du hast doch gesehen, wie die Herren in grünen Kleidern beim letzten Gipfel ohne Ergebnis geguckt haben, als hätten sie vorher eine Karaffe Baldrian getrunken. Solange Katholiken hinein geboren werden, hat die kath. Kirche weiterhin Mitglieder. Sobald sich welche abwenden, sind schon wieder neue geboren, die dann kath. erzogen werden. Es ist aberwitzig zu glauben, daß die Priester in der Nachfolge Jesu im Zölibat leben, wie mal ein Priester im TV zum Besten gab. Das ist eindeutig Quatsch.
Zitieren
#3
Ich möchte gerne sachlich diskutieren
Zitieren
#4
Fang an
Zitieren
#5
(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Wenn man das katholische Kirchenvolk reden hört, findet man häufig folgende Meinung:
"Nicht diese ganzen Wichtigtuer im Pfarrgemeinderat sollen die Meinungsführer sein, sondern die Interessen der vielen stillen Gläubigen sollen berücksichtigt werden"
Ein Pfarrgemeinderat ist dafür da, politische Interessen zwischen der Kirche und Gemeinde zu managen. Die"Wichtigtuer" des Gemeinderates sind keine Meinungsführer, sondern kümmern sich um die repräsentativen Entscheidungen und organisatorischen Angelegenheiten in der Kirchengemeinde. Beispiele; Friedhofsordnung.
Veranstaltungen. Anschaffungen, Finanzen/verwendung der Geldmittel.

Was du da wieder mal an Gerüchten um Umlauf bringen willst, Sinai, ist schlichtweg nichts anderes als ein Aufruf zur Hexenjagd.


(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Offenbar vertreten die Pfarrgemeinderäte nicht die wahre Meinung des Kirchenvolks
Das ist auch überhaupt nicht die Aufgabe von katholischen "Pfarrgemeinderäten"

Bitte hör auf.. überall unwahre Gerüchte zu streuen ...wie ein dummes "Waschweib" am Dorfbrunnen.


(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Und auch die katholischen Theologen sind längst uneins

Man hat oft den Eindruck, daß heute ein kleiner, aber lautstarker kunterbunter Haufen diversester und gegensätzlicher Strömungen (um nicht zu sagen Sekten) den Ton angibt - die Töne angibt - in Summe eine grausliche Dissonanz - und 80 % der Katholiken meidet das und bleibt den Messen fern !

Deinen persönlichen Eindruck  kannst du am Dorfbrunnen mit anderen Waschweibern diskutieren.

Die Katholische Kirche hat einfach nur das Problem, dass sie viele Anschauungen vertritt, wie sie  im tiefen europäischen Mittelalter verankert waren. Innerhalb der Katholischen Kirche gibt es nicht mehr und nicht weniger Sekten, als auch bei der Evangelisch-Protestantischen Kirche.


(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Vielleicht irre ich mich auch. Aber ich diskutiere gerne mit Arbeitskollegen ..
Deine Art zu diskutieren, Sinai  ist die  von Leuten, die zuerst mal reden und dann erst nachdenken. Da kann man nur hoffen, dass deine Arbeitskollegen genug Geduld mitbringen..



(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Die erdrückende Mehrheit der Katholiken fühlt sich heute von der Katholischen Kirche im Stich gelassen - und meint, daß die Katholische Kirche  Themen behandelt, die sie gar nicht interessiert.

Es gibt kein "erdrückende Mehrheit" von Katholiken.  Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus Heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube, choreografiert von katholischen Pfarrern.

Und das heist, dass die Katholiken von "Hintertupfingen" und die von "Unteroberkackersdorf" sogar sehr unterschiedliche christliche katholische Glaubensvorstellungen haben können.


(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Wäre ich ein Marktforscher, würde ich sagen: am Markt vorbeiproduziert..
Wenn du der Marktforscher wärst, hätten die Zeugen Jehovas und andere totalitäre Waschweiber-Sekten längst schon die Weltherrschaft an sich reisen können und überall würden wieder die Scheiterhaufen der Inquisition brennen...


(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Kein Mensch weiß heute mehr, was die Katholische Kirche wirklich will
Eine Atmosphäre der Ratlosigkeit

Glaube ist keine Wahrheit, Sinai. Aber weil eben doch immer noch eine erhebliche "Mehrheit" nicht davon lassen will, gibt es diese "Atmosphäre der Ratlosigkeit"..

(05-03-2019, 00:17)Sinai schrieb: Es wäre für die Katholiken sehr wünschenswert, wenn sich alle katholischen Bischöfe bald in Rom zusammensetzen
Aller guten Dinge sind drei !

Nochmal: Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube, choreografiert von  Pfarrern und Theologen.

Das was bei solchen Vatikanischen Konzilen immer herauskommt, sind nur kleine choreographische Abweichungen.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#6
(06-03-2019, 11:38)Geobacter schrieb: dummes "Waschweib" am Dorfbrunnen.

Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus Heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube, choreografiert von katholischen Pfarrern.

Wenn du der Marktforscher wärst, hätten die Zeugen Jehovas und andere totalitäre Waschweiber-Sekten längst schon die Weltherrschaft an sich reisen können und überall würden  wieder die Scheiterhaufen der Inquisition brennen...

Nochmal: Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube, choreografiert von  Pfarrern und Theologen.


Beim lesen deines Beitrags stellt sich die Frage, WER hier einer "Waschweiber-Sekte" angehört . . .  Icon_cheesygrin



Auch deine Äußerung zum Thema "Kann ich Gott Vertrauen?" ist ein unverständliches Geschwurbel:
(04-03-2019, 22:49)Geobacter schrieb: ( . . . )
Bei Religion, Glaube und Gott geht es immer auch darum wer "den berühmten Größeren" hat.
Zitieren
#7
(06-03-2019, 12:31)Sinai schrieb: Beim lesen deines Beitrags stellt sich die Frage, WER hier einer "Waschweiber-Sekte" angehört . . .  Icon_cheesygrin

Du selber bist kein Katholik Sinai, aber Gott-und Krationismusgläubig! Was veranlasst dich also die Katholische Kirche als einen Haufen von fragwürdigen Missständen hinzustellen? Dem gegenüber deine eigene Überzeugungslehre von allen Zweifeln erhaben ist.
Gehts da etwa nicht wieder nur darum,  karzulegen wer hier den "Größeren" hat..?
Und was veranlasst Dich von der persönlichen Meinung einzelner Katholiken unter deinen Arbeitskollegen darauf zu schließen, dass diese einzelne Meinung eine Mehrheit repräsentiert?
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#8
Vielleicht geht's auch ohne direkte Beleidigung der Person? "Dumme Waschweiber" lassen wir lieber aus der Diskussion raus. Man kann das auch anders sagen.

Wie auch immer, was sicherlich stimmt, ist, dass Sinai immer wieder gerne versucht, eigene Ansichten als die irgendeiner anderen groesseren Gruppe darzustellen, obwohl es keine diese Aussagen untermauernden Fakten gibt. Das immunisiert diese Aussagen trotzdem nicht vor Kritik, weil das doch eine recht durchschaubare Taktik ist.

(06-03-2019, 12:31)Sinai schrieb: Auch deine Äußerung zum Thema "Kann ich Gott Vertrauen?" ist ein unverständliches Geschwurbel:
(04-03-2019, 22:49)Geobacter schrieb: ( . . . )
Bei Religion, Glaube und Gott geht es immer auch darum wer "den berühmten Größeren" hat.

Ich dachte eigentlich, dass jeder ueber dem Alter von 10 Jahren verstehen wuerde, was da gemeint ist, aber es gibt doch immer wieder Ueberraschungen. Natuerlich kann man das dahinter stehende soziologische Konzept auch anders ausdruecken.
Zitieren
#9
Tut mir leid.. das mit dem Waschweibersyndrom hätte man wirklich auch höflicher umschreiben können. Manchmal versperren mir meine geschwollenen Lynchrdrüsen einfach den Zugriff auf den sozialen Arbeitsspeicher im Kopf.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#10
(06-03-2019, 12:50)Geobacter schrieb: Was veranlasst dich also die Katholische Kirche als einen Haufen von fragwürdigen Missständen hinzustellen?


Niemand stellt die Katholische Kirche als einen Haufen von fragwürdigen Missständen hin.
Daß aber die Katholische Kirche zumindest in Europa große Probleme hat, ist offensichtlich.

Die Zahl der Katholiken schmilzt seit Jahrzehnten beständig
Zitieren
#11
Zitat:Die Zahl der Katholiken schmilzt seit Jahrzehnten beständig


Das hat doch seinen guten Grund, Sinai. Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube.. choreografiert von christlichen Pfarrern und Theologen.

Die Menschen ziehen immer mehr vom Land in die Stadt. Die heidnische Brauchtumspflege, die bei den Katholiken auf dem Land im Gemeindewesen  immer sehr wichtig war.. die geht damit  nach und nach verloren.
Der mittelalterliche Aberglaube  welcher in der Katholischen Tradition immer noch sehr verwurzelt ist.. Glaube an Dämonen, Hölle, Fegefeuer, Besessenheit, Exorzismus...

...Weihe von Hof, Haus, Stall, Vieh, Feld, Aussaat und Ernte..Gerätschaft& Fahrzeuge... gegen die böse Macht der Unheils.. mit Weihwasser, Weihrauch und geweihter Kreide..

Diese "Traditionen" sind der eigentliche Kern des Katholizismus der Gläubigen.. da gehts nicht darum, was der Papst oder Bischof meint.. gibt natürlich auch solche.. Aber diese fanatische Minderheit hatte schon immer einen Dachschaden.

Gelebter katholischer Glaube ist sehr pragmatisch.. (Herrgott steh mir bei)

Da sind zum einen die Naturwissenschaften, die den Aberglauben entzaubert haben und die alten heidnischen Traditionen sind auch längst alle schon total verkommerzialisiert ..  
Das ist der wahre Grund warum die Kirchenbänke immer leerer werden.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#12
(06-03-2019, 23:34)Geobacter schrieb: Das hat doch seinen guten Grund, Sinai. Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube.. choreografiert von christlichen Pfarrern und Theologen.

. . . Dachschaden . . .


Du bist wie eine hängengebliebene Schallplatte

Hast Du noch nie davon gehört, daß der Katholische Glaube auf jüdischer Wurzel beruht ??
Schöpfungsgeschichte, Adam und Eva, Sündenfall, Erbsünde, Vertreibung aus dem Paradies, Kain und Abel, Noah und die Sintflut, Arche Noah,
der Turmbau zu Babel, Sodom und Gomorrah, die Sippe Abraham, Joseph in Ägypten, die 7 Plagen, Moses und der Auszug aus Ägypten, das Manna,
die 10 Gebote, die Eroberung Jerichos, David und Goliath, der weise König Salomon, die Propheten und die Voraussagung eines Messias, Johannes der Täufer, er taufte im Jordan und nicht im Rhein . . . , Jesus im Tempel von Jerusalem, die Wunder Jesu . . .


all das willst Du uns als heidnische Brauchtumspflege und mittelalterlichen Aberglauben verkaufen ??
Zitieren
#13
Nun haben wir eine "hängengebliebene Schallplatte" zum Thema. Diese Schallplatte soll beweisen, daß der kath. Glaube sich auf´s Judentum beruft? Richtig, Jesus war Jude. Die Katholiken sind aber Christen. Nebenbei bemerkt konnten die auch richtig abkassieren, um die Sünden zu erlassen. Das war halt katholisch.
Zitieren
#14
(06-03-2019, 20:25)Sinai schrieb: Niemand stellt die Katholische Kirche als einen Haufen von fragwürdigen Missständen hin.
Daß aber die Katholische Kirche zumindest in Europa große Probleme hat, ist offensichtlich.

Die Zahl der Katholiken schmilzt seit Jahrzehnten beständig

Nicht nur in Europa. Anteil Katholiken in Brasilien 1960: 91%; 2010: 63,4%; Tendenz: freier Fall.

(07-03-2019, 00:13)Sinai schrieb:
(06-03-2019, 23:34)Geobacter schrieb: Das hat doch seinen guten Grund, Sinai. Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube.. choreografiert von christlichen Pfarrern und Theologen.

Du bist wie eine hängengebliebene Schallplatte

Hast Du noch nie davon gehört, daß der Katholische Glaube auf jüdischer Wurzel beruht ??

Das sind doch keine Gegensaetze. Die RKK ist sozusagen ein Gemenge von allen diesen Dingen.
Zitieren
#15
(07-03-2019, 04:42)Ulan schrieb:
(07-03-2019, 00:13)Sinai schrieb:
(06-03-2019, 23:34)Geobacter schrieb: Das hat doch seinen guten Grund, Sinai. Der Katholische Glaube ist ein Gemenge aus heidnischer Brauchtumspflege und mittelalterlichem Aberglaube.. choreografiert von christlichen Pfarrern und Theologen.

Du bist wie eine hängengebliebene Schallplatte

Hast Du noch nie davon gehört, daß der Katholische Glaube auf jüdischer Wurzel beruht ??

Das sind doch keine Gegensaetze. Die RKK ist sozusagen ein Gemenge von allen diesen Dingen.


Er hat aber nur von "heidnischer Brauchtumspflege" und "mittelalterlichem Aberglaube" geschrieben
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  2.tes Vatikanisches Konzil tamagotchi 4 5391 03-10-2011, 00:53
Letzter Beitrag: Pravoslav_Bonn
  2. Vatikanisches Konzil - Volk Gottes Eve1991 8 8825 30-06-2009, 16:53
Letzter Beitrag: Bion

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste