Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Osterbrauch: parfumiertes Wasser auf Frauen spritzen
#1
In Ungarn und in ungarischsprachigen Teilen der Slowakei gibt es einen alten Osterbrauch, wonach Burschen und erwachsene Männer bei fremden Häusern und sogar bei fremden Wohnungen in den hohen Plattenbauten anläuten und - wenn Mädchen oder Frauen öffnen, diese mit ein wenig parfümiertem Wasser anspritzen. Es ist ein harmloser Brauch, die Konzentration des Parfums dürfte nach den Erzählungen sehr gering sein, vielleicht ein Tropfen auf ein Fläschchen Wasser - und die verspritzte Menge ist sehr gering, da es sich um Zerstäuberfläschchen für Parfum handelt.

Früher gab es beim Volk keinen Parfum und daher keine Zerstäuberfläschchen für Parfum, vermutlich wurden früher ein paar Kräuterblätter (vielleicht Minze usw) über Nacht ins Wasser gelegt, diese duftende Flüssigkeit dann in kleine Getränkeflaschen abgefüllt und oben ein kleines Loch in den Korken gebohrt

Interessant ist, daß dieser alte Brauch sowohl bei Katholiken als auch bei Calvinisten beobachtet wird, somit dürfte es sich um einen alten Brauch aus der Zeit vor der Glaubensspaltung handeln

"In Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien wird . . . ein Brauch ausgeübt, bei dem die Männer Frauen mit Wasser, in Ungarn mit Parfüm, besprengen . . . "
Ostern - Wikipedia
4.1 Regionale Osterbräuche

Von diesem Osterbrauch habe ich schon oft gehört
Was der genaue Hintergrund dieses Brauches ist, konnte aber niemand zufriedenstellend erklären

Es dürfte sich um einen alten ungarischen Osterbrauch handeln - denn auch in Rumänien gibt es eine starke ungarischsprachige Minderheit, und in Südosttschechien gibt es vielleicht auch einzelne ungarische Bräuche aus Zeiten der Monarchie. Wenn in der Monarchie zahlreiche Ungarn nach Wien und andere Städte in Niederösterreich zogen, so ist in dieser Zeit auch ein Zuzug nach Brünn etc nicht auszuschließen

Wasser hat in der Bibel einen hohen Stellenwert - man denke an das Wasser des Jordan
aber auch an den See Genezareth oder an das Wunder, wo aus Wasser Wein wurde
- oder daran, daß Moses in einem Binsenkorb in den Nil gelegt wurde
Zitieren
#2
Aehnliche Braeuche gibt's ueberall in Europa. Das sind meist vorchristliche Braeuche. Auch im deutschen Raum wurde regional das Baden im Osterwasser als Mittel gesehen, jung und schoen zu bleiben. Das Fest ist halt allgemein mit Fruchtbarkeit verbunden.
Zitieren
#3
(31-03-2019, 17:42)Ulan schrieb: Das Fest ist halt allgemein mit Fruchtbarkeit verbunden.


Hängt das mit dem Auftrag "Seid fruchtbar und vermehret euch" (1 Mose 9:7) zusammen ?
Zitieren
#4
Du hast ja eine Phantasie, solange die nicht was anderes spritzen, vermehrt sich da auch nichts.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sippenhaft in der Bibel - warum gilt die nicht für Frauen Harpya 32 27783 17-05-2013, 20:57
Letzter Beitrag: Ekkard
  Du bist gebenedeit unter den Weibern :: Frauen KnightMove 0 2453 16-01-2007, 15:45
Letzter Beitrag: KnightMove

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste