Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Coronavirus: Venetiens Präsident für Bewegungsverfolgung der Handys
#1
Coronavirus: Venetiens Präsident für Bewegungsverfolgung der Handys
derstandard.at › Web › Netzpolitik
vor 3 Stunden

Auf den ersten Blick eine gute Idee (um die Wähler zu beruhigen) - aber in Wahrheit eine Schnapsidee vom Typ PR-Gag

Wenn jemand heimlich wo hingehen will, ohne dass ihn oder sie die Seuchenpolizei erwischt, läßt er oder sie sein oder ihr blödes Handy zu Hause . . .

Mit Speck fängt man Mäuse, und diese angedachte Maßnahme ist reichlich naiv

Da ist eine gefährliche Seuche, die WHO rechnet mit Millionen Seuchentoten in Deutschland (und in Italien wird es nicht besser sein, dort ist es eher schlimmer) und da werden solche nutzlose Maßnahmen diskutiert

Klar - die Wähler sind alle beruhigt - und den undisziplinierten Missetätern die ja auch Wähler sind, wird nicht weh getan

Venedig spielte übrigens in der Pestzeit eine unrühmliche Rolle
"Erst 1498 untersagte man in Venedig beim Auftreten der Pest alle Gottesdienste, Prozessionen, Märkte und Versammlungen." Geschichte der Pest - Wikipedia
Zitieren
#2
(18-03-2020, 14:35)Sinai schrieb: Coronavirus: Venetiens Präsident für Bewegungsverfolgung der Handys
derstandard.at › Web › Netzpolitik
vor 3 Stunden

Auf den ersten Blick eine gute Idee (um die Wähler zu beruhigen) - aber in Wahrheit eine Schnapsidee vom Typ PR-Gag
Ich fasse es einfach nicht mehr... du "Christ"! Ein gehässigeres und boshafteres Lästermaul findet man noch nicht mal unter den allerschlimmsten Waschweibern. (Das muss jetzt einfach mal gesagt werden)

Der einzige Weg, um die rasche Verbreitung einer hochansteckenden Infektionskrankheit einzudämmen, ist es unumgänglich die Sozialkontakte der Menschen auf ein notwendigstes Minimum zu reduzieren. Und wenn es  doch aller Mühen zuwider, immer wieder zu  neuen Infektionen kommt,  muss man möglichst schnell herausfinden wo sich die Betroffenen so den ganzen Tag herumgetrieben haben und mit wem sie Kontakt hatten.. um entsprechende Vorsorgen ergreifen zu können

Da nun mal jedes eingeschaltete Handy sich ständig mit den elektronischen Umsetzern in seiner Umgebung verbindet, kann man anhand der digitalen Spuren die dabei zurückbleiben, herausfinden wo sich die infizierte Person den ganzen Tag herumgetrieben hat.. wo sie eventuelle mit anderen Menschen Kontakt hatte usw. usf.

Ist das für ein Christenhirn so schwer zu verstehen?
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#3
(18-03-2020, 14:35)Sinai schrieb: Da ist eine gefährliche Seuche, die WHO rechnet mit Millionen Seuchentoten in Deutschland...

Nein, davon geht niemand aus, und damit rechnet auch niemand.
Zitieren
#4
Doch, leider schon

Coronavirus: Welche Sterberate ist zu erwarten? | The European
theeuropean.de › wolfram-weimer › coronavirus-welche-sterber...
vor 6 Tagen
Zitat:
"“Dies ist ein einzigartiger Virus mit einzigartigen Eigenschaften. Dieser Virus ist keine Grippe”, mahnt der WHO-Direktor. Der Virus sei sehr viel bedrohlicher und tödlicher, als viele ahnen. “Wir fordern jedes Land auf, schnell, umfassend und mit klarer Entschlossenheit zu handeln. Dies ist nicht die Zeit für Ausreden. Dies ist die Zeit, alle Register zu ziehen.”

Die heikelste Frage nach der tödlichen Kraft des Virus adressiert der weltoberste Pandemiker so: “Weltweit sind etwa 3,4 Prozent der gemeldeten Covid-19-Fälle gestorben.” Eine Sterblichkeitsrate von 3,4 Prozent – basierend auf inzwischen sechsstelligen, echten Fallzahlen – ist schockierend hoch. Denn: Sollten sich – wie die Berliner Charité und das Robert-Koch-Institut das nun prognostizieren – rund 70 Prozent der Deutschen letztlich infizieren, müssten wir demnach rechnerisch 1,9 Millionen Tote allein in Deutschland befürchten. Stehen wir vor einem epochalen Massensterben? Unterschätzt die Bundesregierung die Gefahr?"

Das heißt, man erwartet ungefähr zwei Millionen Seuchentote in Deutschland

Um sicherzugehen, dass die Quelle The European seriös ist, schaute ich ins Wikipedia:

"The European hatte und hat eine Vielzahl nationaler und internationaler Partnerschaften unter anderem mit . . . dem Standard in Österreich, . . . dem ZDF . . ."
The European - Wikipedia
Zitieren
#5
Oder der BBC

Coronavirus: Up to 70% of Germany could become infected - Merkel - BBC
Zitieren
#6
Die Idee von Venetiens Präsidenten ist eine Alibiaktion

Denn eine Bewegungsverfolgung der Handys ist kein Ersatz für eine elektronische Fußfessel
Da entsteht bloß ein trügerisches Sicherheitsgefühl . . .

Der Zweck soll sein, Missetäter angeblich abzuschrecken und zu bekämpfen
Siehe hier:
"Der Präsident der norditalienischen Region Venetien hat sich für die Bewegungsverfolgung der Handys ausgesprochen, um Verstöße gegen die landesweit verhängte Ausgangssperre zu bekämpfen."
Quelle:
Coronavirus: Venetiens Präsident für Bewegungsverfolgung der Handys
derstandard.at › Web › Netzpolitik

Das ist doch Schaumschlägerei der ärgsten Sorte.

Die Menschen in Venetien sind offenbar durch undisziplinierte Missetäter, die sich über die Ausgangssperre hinwegsetzen, massiv gefährdet.
Durch eine - noch dazu vorher angekündigte - Bewegungsverfolgung der Handys ist das nicht zu verhindern. Diese Leute lassen dann halt das Handy zu Hause liegen! Und lachen über diese harmlose Schnapsidee
Zitieren
#7
(18-03-2020, 20:03)Sinai schrieb: Doch, leider schon

Coronavirus: Welche Sterberate ist zu erwarten? | The European
theeuropean.de › wolfram-weimer › coronavirus-welche-sterber...
vor 6 Tagen
Zitat:
"“Dies ist ein einzigartiger Virus mit einzigartigen Eigenschaften. Dieser Virus ist keine Grippe”, mahnt der WHO-Direktor. Der Virus sei sehr viel bedrohlicher und tödlicher, als viele ahnen. “Wir fordern jedes Land auf, schnell, umfassend und mit klarer Entschlossenheit zu handeln. Dies ist nicht die Zeit für Ausreden. Dies ist die Zeit, alle Register zu ziehen.”

Die heikelste Frage nach der tödlichen Kraft des Virus adressiert der weltoberste Pandemiker so: “Weltweit sind etwa 3,4 Prozent der gemeldeten Covid-19-Fälle gestorben.”

Bis hierhin haben wir die Fakten, also das, was die WHO tatsaechlich sagt: die Sterblichkeitsrate aufgrund der gemeldeten Faelle. Also nicht aufgrund aller Faelle, sondern nur der erkannten.

(18-03-2020, 20:03)Sinai schrieb: Eine Sterblichkeitsrate von 3,4 Prozent – basierend auf inzwischen sechsstelligen, echten Fallzahlen – ist schockierend hoch. Denn: Sollten sich – wie die Berliner Charité und das Robert-Koch-Institut das nun prognostizieren – rund 70 Prozent der Deutschen letztlich infizieren, müssten wir demnach rechnerisch 1,9 Millionen Tote allein in Deutschland befürchten. Stehen wir vor einem epochalen Massensterben? Unterschätzt die Bundesregierung die Gefahr?"

Das heißt, man erwartet ungefähr zwei Millionen Seuchentote in Deutschland

Nein, das heisst, dass der Author dieses Artikels diese Zahl produziert hat, denn dieser Teil des Artikels ist nicht mehr Teil der WHO-Verlautbarung. Das ist unnoetige Panikmache, da im allgemeinen davon ausgegangen wird, dass die tatsaechliche Zahl der Infizierten die Zahl der gemeldeten Infizierten um den Faktor 5 bis 10 uebersteigt. Das ist immer noch schlimm, aber nicht solch eine absurde Zahl, wie es in dem Artikel steht.

Die Virologen begruenden das Missverhaeltnis der Zahlen damit, dass z.B. in Deutschland und Oesterreich nur Personen getestet werden, die a) Kontakt zu einer Person aus einem bekannten Risikogebiet hatten und b) Symptome zeigen. Die ueberwiegende Mehrzahl der symptomlosen Verlaeufe wird also gar nicht erkannt.

In Italien ist das noch krasser, da, abgesehen davon, dass meist nur schwere Verlaeufe ueberhaupt getestet werden, auch Verstorbene nachgetestet wurden, die ursrpruenglich in der Grippe-Statistik auftauchten, was die Zahlen noch mehr verzerrt.

Da es zusaetzlich meist sehr alte Menschen mit Vorerkrankungen sind, die sterben, ist es zum Teil sogar fraglich, ob man die Pandemie hinterher ueberhaupt in der Sterbestatistik sehen wird. Kann sein, kann auch nicht sein.

In China ist die gemeldete Sterblichkeitsrate jedenfalls laufend gesunken, da immer mehr Personen getestet wurden. Das wird auch fuer unsere Laender erwartet.
Zitieren
#8
(18-03-2020, 20:07)?Sinai schrieb: Die Menschen in Venetien sind offenbar durch undisziplinierte Missetäter, die sich über die Ausgangssperre hinwegsetzen, massiv gefährdet.
Durch eine - noch dazu vorher angekündigte - Bewegungsverfolgung der Handys ist das nicht zu verhindern. Diese Leute lassen dann halt das Handy zu Hause liegen! Und lachen über diese harmlose Schnapsidee


Gegen was willst du denn wen aufhetzten, Sinai?



Auch in Deutschland haben die 1. Ortschaften Ausgangssperre verhängt, weil sie einfach zu viele
Deppen und Dummköpfe in der Gemeinde haben, die sich selbst für unverwundbar halten und nicht verstehen wollen, dass wenn sie sich selbst infizieren, damit vor allem auch viele andere Menschen in Gefahr bringen, noch ehe sie überhaupt wissen, dass das Virus sie selbst erwischt hat.
 

Und genau darum geht es auch in "Venetien".. Es sind diese scheinbar noch Gesunden, die einfach nicht einsehen wollen, dass sie mit ihrer Gleichgültigkeit andere Menschen umbringen könnten. 
Es sind nicht die Infizierten, die Überwacht werden müssen.. sondern all jene stroh-dummen Menschen welche überzeugt sind, dass ihnen selbst und persönlich dieses Virus nichts anhaben kann und die nun meinen sich von daher auch nicht an die Verordnungen und Einschränkungen halten zu müssen.

Möchtest du deswegen pauschal allen noch gesunden Venezianern Fussfesseln verpassen..?

Wenn hier in Italien jemand der nachweislich positiv auf das Virus getestet wurde auch nur 3 Schritte vor der Haustür erwischt wird, drohen im wegen mutmaßlich fahrlässiger Tötung zwischen 2 und 12 Jahren Haft.
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#9
Die Leute in Wien haben sich am ersten Tag auch nicht an die Massnahmen gehalten. Allerdings gibt's ab heute harte Strafen bei Zuwiderhandlung, was anscheinend hilft.
Zitieren
#10
Und diese Konsequenz bei ansonsten ignorantem Denken und Handeln? - Echt?
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren
#11
(18-03-2020, 22:18)Ekkard schrieb: Und diese Konsequenz bei ansonsten ignorantem Denken und Handeln? - Echt?
Nun ja, so einfach ist es nicht. Wir müssen hier in Italien alle eine schriftliche Selbsterklärung mitführen, dass wir weder positiv getestet worden sind, noch Symptome einer Erkrankung haben. Auch wenn wir nur kurz den Müll "runter tragen"....

Mein Sohn arbeitet und studiert derzeit in München.. Er hat mir gerade geschrieben, dass er noch nie so viel Ignoranten zusammen auf der Straße gesehen hat, wie heute... (aus dem Fenster beobachtet)

Die Freundin eines Bekannten von ihm, hat letzten Samstag über Fieber, Husten und leichten Atembeschwerden geklagt. Mein Sohn war noch letzten  Freitag Abend mit diesem Bekannten über mehrere Stunden zusammen. Als er dann Samstag die unerfreuliche Nachricht erhielt, hat er sofort seinem "Tutor" mitgeteilt, dass er die nächsten 2 Wochen leider nicht kann... bzw. nur über Videokonferenz .. und die TUM ist ja ohnehin geschlossen.
Selbstquarantäne ohne dazu aufgefordert worden zu sein..

Inzwischen ist diese Freundin negativ getestet worden.(Ist wohl eine Erkältung). Was meinen Sohn nach eigenen Angaben nicht davon abhält, jetzt mal für einige Zeit Menschenansammlungen weitgehendst zu meiden..
Als Informatiker kann er zum Glück auch zu Hause...
Der Mensch erschuf sich Gott nach seinem "Bilde" und hat noch immer schwer daran zu schaffen. 
Zitieren
#12
(18-03-2020, 22:43)Geobacter schrieb: Mein Sohn arbeitet und studiert derzeit in München.. Er hat mir gerade geschrieben, dass er noch nie so viel Ignoranten zusammen auf der Straße gesehen hat, wie heute... (aus dem Fenster beobachtet)

In Hannover und Leipzig das gleiche Bild.
Offenbar möchte der "mündige" Bürger unbedingt erst eine Ausgangssperre angeordnet bekommen, bevor er die Straßen räumt.
Man fragt sich, was in den Leuten vorgeht? Es sollte doch mittlerweile jedem bewusst sein, dass man als Überträger unnötig ein Risiko für Ältere und Schwächere eingeht. Warum reagiert man dennoch so ignorant?

Zitieren
#13
Das ist wie bei den Impfverweigerern. Das, was die Anderen tun, wird schon genug sein, um einen eigenen Vorteil herauszuschlagen.

Natuerlich muessen sehr viele Leute immer noch irgendwie zur Arbeit kommen, und Einkaufen dringenden Bedarfs ist auch erlaubt.
Zitieren
#14
Klar. Aber man muss nicht in Gruppen in Parks liegen oder Bier auf der Straße trinken. Oder in der Straßenbahn ohne Hand vorm Mund rumhusten.

Zitieren
#15
"Mündige Bürger"? Schon die Vorstellung ist lachhaft. Denn das Volk will feiern, "herunter" kommen, kiffen oder fröhlich "Spaß haben", vor allem nachts um Drei! Bei jeder Art von Un-Coolness, besser bekannt als Spaßbremse, ist Verstand eher hinderlich. Soviel zum "mündigen Bürger"!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Österreich: Kath Kirche zum Coronavirus Sinai 6 106 24-03-2020, 11:33
Letzter Beitrag: Bion
  Angela Merkel rechnet damit, daß 60 bis 70 % der Deutschen das Coronavirus bekommen ! Sinai 73 832 21-03-2020, 22:54
Letzter Beitrag: Ekkard
  Die WHO wertet Coronavirus bereits als Pandemie ! Sinai 9 168 17-03-2020, 12:49
Letzter Beitrag: Geobacter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste