Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
die Apostel : Thesen für den fulminanten Missionierungserfolg
#1
Aus der kleinen urchristlichen Gemeinde der 12 Apostel war nach knapp 350 Jahren die Staatsreligion des Römischen Reiches geworden!

Im Jahre 380 wurde das Christentum zur Staatsreligion, doch nicht nur das - alle übrigen Religionen wurden verboten
Das Christentum wurde im Jahre 380 alleinige Staatsreligion

Ein unglaublicher Erfolg - der zeigt, daß das von den Aposteln gesetzte Fundament sehr stark war

Was war es, das das Evangelium in Rom und seinen Provinzen so attraktiv machte ?
Die Sklavenbefreiung allein kann es nicht gewesen sein, da viele vornehme Römerinnen Christen wurden

---

Interessant ist aber der Umstand, daß von den Aposteln anscheinend nur im Römischen Reich missioniert wurde
(Von den Märchen der "Thomasmission" abgesehen)
"Die Thomaschristen führen ihre Tradition auf den Apostel Thomas zurück, der Indien im Jahr 52 erreicht haben soll."
Christentum in Indien - Wikipedia
2.1 Thomaschristen

" . . . erreicht haben soll" klingt nicht gerade überzeugend

Strahlte das Urchristentum auch nach Babylon aus ??

Als Jesus in Jerusalem predigte, gab es bereits ein florierendes Judentum in Babylon, das dort außerhalb des Römischen Reiches lebte
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  die Apostel : Thesen für den dürftigen Missionierungserfolg Kreutzberg 33 832 15-05-2019, 23:28
Letzter Beitrag: Sinai
  die APOSTEL : zw. Keimzelle der Kirche und Randnotiz der Geschichte Kreutzberg 14 7051 24-02-2014, 15:31
Letzter Beitrag: Kreutzberg
  Apostel waren keine Gerhard 36 15048 17-03-2004, 13:48
Letzter Beitrag: Guest

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste